Nach Datenmissbrauch: Aus für Cambridge Analytica

Das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica hat in den letzten Wochen zahlreiche Negativschlagzeilen gemacht. Grund dafür war der Facebook-Skandal, in den das Unternehmen involviert war. Kernpunkt des Skandal war der angebliche Datenmissbrauch sowie die Beeinflussung der US-Wahlen durch politische Schmierenkampagnen. Cambridge Analytica sieht die Vorwürfe als unbegründet. Aufgrund der immensen Anwaltskosten, die sich das Unternehmen nicht mehr leisten kann, und einem großen Vertrauensverlust auf Seiten der Kunden muss das Unternehmen nun schließen.