Twitter schärft Maßnahmen gegen Hass und Gewalt

Die Plattform Twitter steht bereits seit längerer Zeit in der Kritik, bei Tweets mit bspw. pornografischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten sowie Hasskommentaren nicht hart genug durchzugreifen. Nun wurden neue Regeln für den Austausch auf Twitter veröffentlicht: So sollen Tweets und darüber hinaus auch die Accounts der entsprechenden Nutzer gelöscht werden, "die Hass, Gewaltaufrufe oder Rassismus offen zur Schau" stellen oder unerwünschte sexuelle Inhalte versenden (Onlinemarketing.de).