Online Marketing

Potenzial von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) noch nicht genutzt

growth
by hans draiman
from the Noun Project

Eine neue Studie von Groupon Deutschland stellt dar, dass kleine Firmen in Gastronomie, Wellness und Beauty sowie Freizeitaktivitäten in Bezug auf digitales Marketing noch einiges lernen können. Im Marketingmix geben die Hälfte der Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern gerade mal zehn Prozent für Online-Werbung aus. Dabei erreicht man die Menschen besonders auf mobilen Endgeräten. Trotzdem setzten kleine Firmen eher auf klassische Maßnahmen wie Print anstelle von SEO, Social Media Anzeigen oder Apps. Wenn sie sich im Internet präsentieren, dann meist nur über Owned-media also eigene Web- oder Social-Media-Seiten. Ob diese Maßnahmen erfolgreich sind misst kaum ein KMU. Dabei ist das Internet, laut dem alljährlichen Report von OVK und BVDW, erstmalig auf Platz eins des Mediamixes. Digitale Werbung steht auf Platz drei. Und die Branche wächst stetig weiter. Kleine Firmen sollten ihre Chancen erkennen und diese nutzen.