Content-Diebstahl

Größte Täuschung in der Geschichte des Fotojournalismus

Impostor
by Luis Prado
from the Noun Project

Ein Kriegsjournalist, den es gar nicht gibt, täuscht Medien rund um die Welt. Durch geschickte Bildmanipulation führte er jahrelang Stockagenturen und Follower hinters Licht, klaute Bilder aus Krisenregionen wie Syrien, Gaza und dem Irak und veränderte diese so, dass sie von Spezialsoftware nicht als Plagiate erkannt wurden. Die eigentliche Person auf den Fotos, ein britischer Surfer, hat von dem Identitätsklau nichts mitbekommen. Der angebliche Fotojournalist Eduardo Martins aus Brasilien erschuf sich im Netz eine fast perfekt inszenierte Existenz. Warum ist unklar, auch wer hinter dem Content-Diebstahl steht, ist nach wie vor nicht geklärt.