Das Amazon "Ice-Phone" ist vor allem für Entwicklungs- und Schwellenländern konzipiert

Medienberichten zufolge plant Amazon, ein eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen. Mal wieder. Denn vor nicht ganz drei Jahren hatte der Online-Versandriese bereits versucht, dem hart umkämpften Smartphone-Markt mit seinem Fire Phone beizutreten. Erfolglos: Zu teuer, zu unflexibel das Betriebssystem, am Markt vorbei produziert. Das Fire Phone verkaufte sich nicht und Amazon stellte die Produktion wieder ein.

Mit dem neuen Ice Phone soll alles anders werden: Ausnahmsweise sollen alle Google-Dienste mit an Bord sein. Der Hauptunterschied beider Smartphones liegt indes in der Zielgruppe. Während das Fire Phone ursprünglich als Alternative im Oberklassensegment gedacht war, soll das neue Ice Phone nun mit einem geplanten Preis von nur 100 US-Dollar vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern seine Abnehmer finden.