Händler beschweren sich über Kontosperrungen

Viele Amazon-Händler berichten aktuell davon, dass ihr Konto auf der Plattform fälschlicherweise für mehrere Tage gesperrt wurde und sie somit mit Einnahmeausfällen rechnen müssen. Diese Sperrungen erfolgen derzeit im Zuge der Maßnahmen, die Amazon gegen Fake-Shops ergriffen hat. So werden Konten, bei denen verdächtige Handlungen (wie die Änderung der Bankverbindung oder das Einloggen über unterschiedliche Geräte) bemerkt wurden, vorsorglich von Amazon gesperrt. Händlern wird geraten, ihren Amazon-Shop über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bzw. Zwei-Schritt-Authentifizierung zu sichern, um sich vor solchen Sperrungen zu schützen.