Blogspam

« Zurück zur Glossarübersicht

Blogspam ist eine Form des Spams, bei der automatisch mithilfe einer Software oder manuell zahlreiche Einträge in Blogs vorgenommen werden. Häufig befindet sich auch ein Link zu einer anderen Webseite in diesen Einträgen, was zu dem Ziel führen soll, die Linkpopularität einer Seite zu steigern.

In Blogs ist es Usern möglich, Kommentare zusammen mit ihren URLs zu hinterlassen. Das Ziel von Blogspam ist es, mithilfe von Bots die Blognetze mit Spam in den Kommentaren zu überziehen, um Backlinks für die eigene Webseite zu gewinnen. Aufgrund dieser Problematik muss die automatische Freischaltung von Kommentaren meist deaktiviert werden. Aus diesem Anlass muss die Freischaltung der Kommentare durch den Blogger erfolgen, was eine ziemliche lästige und zeitaufwendige Komplikation darstellt.

Sogenannter Blogspam ist ein weitverbreitetes Phänomen und ein handfestes Problem für seriöse Blogger, die mit Spam belastet werden. Zudem ist Blogspam problematisch für seriöse Suchmaschinenoptimierer, die unseriöse Konkurrenten bekämpfen müssen.

Die Betreiber von Suchmaschinen haben die Problematik erkannt und gehen entschieden dagegen vor, sodass diese Vorgehensweise unseriöser SEO-Agenturen praktisch keinen Erfolg verursacht. Diese Methoden schaden nicht nur dem Ruf der SEO-Szene, sondern können auch einen erheblichen Imageverlust für größere Unternehmen nach sich ziehen.

.
close slider