OLG München: Amazons Dash-Buttons sind rechtswidrig

OLG München: Amazons Dash-Buttons sind rechtswidrig
© Sebastian Duda / Fotolia

Die vor einigen Jahren eingeführten Dash-Buttons von Amazon (wir berichteten) sind laut dem OLG München rechtswidrig und dürfen – falls das Urteil rechtswidrig wird – in der Bundesrepublik Deutschland vorerst nicht mehr angeboten werden.

Die kleinen Knöpfe stammen von Amazon. Sie gibt es für bestimmte Produkte, wie beispielsweise Waschpulver oder Toilettenpapier. Man kann sie an einem geeigneten Ort ankleben, bspw. auf der Waschmaschine. Wenn der Waschmittelvorrat zur Neige geht, kann man einfach den besagten Knopf drücken und dadurch bei Amazon eine Nachbestellung auslösen.

Der Verbraucherzentrale NRW ist das ein Dorn im Auge, weil dem Käufer vorab keine aktuellen Informationen zu dem jeweiligen Produkt angezeigt werden. So können sich zwischenzeitlich die Füllmenge oder der Preis ändern, was der Nutzer im Moment des Drückens des Knopfes aber noch gar nicht weiß.

Auch ist es im Online-Handel seit einiger Zeit verpflichtend, den Käufer explizit darauf hinzuweisen, wenn dieser eine zahlungspflichtige Bestellung tätigt. In vielen Shops lautet die Beschriftung des finalen „Kaufen“-Buttons daher „Zahlungspflichtig bestellen“. Bei Amazons Dash-Buttons handelt es sich lediglich um einen runden, unbeschrifteten Knopf – daneben findet sich das Logo des jeweiligen Produkts, aber sonst keine weiteren Hinweise.

Wie es mit den Dash-Buttons weitergeht, muss abgewartet werden. Da man seitens Amazon offenbar Berufung eingelegt wird, ist das Urteil bislang noch nicht rechtskräftig. Möglicherweise findet sich eine Lösung, wie man das bestehende System so umgestalten kann, dass es wieder im Einklang mit deutschem Recht steht. Eine Möglichkeit wäre, dass durch das Drücken des Knopfes das jeweilige Produkt in den Warenkorb gelegt wird und der Kunde seine Bestellung am Smartphone oder PC nochmal bestätigen muss. Dort könnten ihm dann vor dem Abschluss der Bestellung die erforderlichen Informationen angezeigt werden.


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO-Manager Exklusiv
Jochen Moschko ist SEO-Manager für Exklusiv-Kunden bei der FAIRRANK GmbH.