Recap zum SEO-Day 2017

Recap zum SEO-Day 2017

Nachdem der SEO-Day 2016 auf dem Messegelände in Köln-Deutz stattfand, ging es nun zurück an alte Wirkungsstätte. So fand der SEO-Day 2017 wieder im Rheinenergie Stadion statt. Über 850 Gäste hatten sich angekündigt, um 45 Speaker zu sehen und ihr Branchennetzwerk auszubauen. Auch wir stellten mit unserem SEO Manager Raphael Heep einen Speaker, der die interessierten Zuhörer über das Thema Usability informierte. Über seine Erlebnisse erzählt er nun in seinem Recap.

Zwei Tage vor dem SEO-Day erfuhr ich, dass ich, aufgrund eines Ausfalls, den Slot für einen Vortrag erhalten würde. Nach kurzem Brainstorming mit Fabian Rossbacher stand schnell das Thema des Vortrags fest: 10 Usability Tipps für eine bessere SEO Performance. Schnell wurden aktuelle Informationen zusammengefasst und eine Präsentation daraus erstellt. Trotz des großen Zeitdrucks wurde alles rechtzeitig fertig und pünktlich am Morgen des 12. Oktobers 2017 ging es los in Richtung RheinEnergie Stadion.

Auf drei Räume verteilt fanden über den Tag verteilt die unterschiedlichsten Vorträge zum Thema SEO statt. Von eBay/Amazon SEO über die Zukunft von Voice Search und das Erstellen perfekter SEO Texte bis hin zu einem Vortrag von Johannes Müller von Google wurden sämtliche SEO-Themenbereich abgedeckt.

Da mein Vortrag erst für den Nachmittag geplant war, schaute ich mir einige Speaker an und konnte dabei viele neue Erkenntnisse gewinnen:

Michael Atug brachte seinen Zuhörern das Thema „eBay SEO“ näher und wies mehrfach darauf hin, dass auf die Qualität von eBay Listings zu achten ist. So sorgen fachliche, textliche und auch gestalterische Mängel für eine kürze Verweildauer und eine hohe Absprungrate. Das kann zu einem schlechten Listing in den Ergebnissen führen. Zudem ist es bei eBay wichtig, die Überschriften so ausführlich wie möglich zu gestalten.

Im Anschluss ging es für mich zum Fairrank Stand am Rande des dritten Präsentationssaals, der sich bereits um halb 10 deutlich zu füllen begann. Hier hielt Tobias Fox eine Präsentation zum Thema „Konkret umsetzbare SEO Tipps“, war sich dabei aber bewusst, dass der Besucherandrang weniger ihm, als dem darauffolgenden Vortrag von Johannes Müller galt. Johannes Müller, der vor allem bekannt ist für seine regelmäßigen Google Webmaster Hangouts, bei denen er Fragen rund um das Thema SEO aus erster Hand beantwortet, widmete sich 10 wichtigen Fragestellungen aus dem SEO Bereich. Die wichtigste Erkenntnis dieses Vortrags war sicherlich, dass Webmaster nicht allzu viel Zeit in die Optimierung der Ladegeschwindigkeit stecken sollen, da nur SEHR langsame Seiten mit schlechten Rankings zu rechnen haben. Google unterscheidet nur zwischen schnellen und sehr langsamen Seiten.

Nach der Mittagspause stand nun mein eigener Vortrag auf dem Programm und durch die kurze Vorbereitungszeit von nur 2 Tagen war ich deutlich nervöser als geplant. Die Aufregung verflog jedoch als ich auf der Bühne stand, und ich war mit viel Spaß bei der Sache. Detailliert versuchte ich den Zuschauern zu erläutern, worauf sie auf ihrer Website achten sollten, um die Usability und somit auch den SEO Erfolg der Seite zu verbessern. Um das grundsätzlichste zusammenzufassen sei gesagt, dass wir Websites immer für den User optimieren sollten und nicht für die Suchmaschinen. Dabei ist eine schnelle, mobil optimierte und leicht zu bedienende Oberfläche Pflicht. Google kann die Verweildauer und die Absprungrate einer Seite zwar nicht direkt messen, durch die „Return-to-SERP-Rate“ bietet sich jedoch ein guter Indikator dafür, ob der User das bestmögliche Suchergebnis zu seiner Suchanfrage gefunden hat.

In ihrem Vortrag zu SEO Hacks für Amazon erklärte Dorothea Bakker, worauf beim Einstellen eines Produktes geachtet werden sollte, damit die Conversion Rate möglichst hoch ist und bleibt. So ist es wichtig – ähnlich wie beim eBay SEO – die Qualität des Inserats möglichst hoch zu halten und die Texte für den User ansprechend zu schreiben. Bilder können dabei die Kaufentscheidung entscheidend beeinflussen. Verwendet werden sollten 7-9 Bilder, die das Produkt von allen Seiten und auch in Aktion zeigen. Die Qualität sollte möglichst hoch sein, um dem User das Heranzoomen zu ermöglichen. Inserate sollten außerdem vollständig sein und sämtliche Fragen zum Produkt beantworten.

Der letzte Vortrag des Tages gehörte Rene Dhemant, der im anschließenden Besucher-Voting zum besten Speaker gewählt wurde. In einer atemberaubenden Geschwindigkeit versuchte er sämtliche Punkte seines Vortrags „Einfach gefunden. Schönere Google-Rankings durch herausragende Inhalte“ unterzubringen und überzog die Zeit dabei nur ganz knapp. In humorvoller Art und Weise brachte er sein geballtes Wissen rund um den perfekten Content und dessen Erstellung an den Mann/die Frau.

Im Großen und Ganzen bleibt zu sagen, dass der SEO-Day 2017 sehr abwechslungsreich, gut organisiert und sehr spannend war. Die Themengebiete waren sehr weit gefächert, sodass für jeden SEO-Typ etwas Neues dabei war. Über den Pokal, den jeder Speaker erhalten hat, habe ich mich zusätzlich sehr gefreut und bin gerne im kommenden Jahr wieder mit von der Partie.

Ab sofort sind Tickets für den SEO-Day 2018 erhältlich.


Raphael Heep