Microsoft Edge bald auch für Android und iOS

Microsoft Edge bald auch für Android und iOS
© anyaberkut / Fotolia.com

Mit der Einführung von Windows 10 hat Microsoft den hauseigenen Internet Explorer in Rente geschickt. Seitdem arbeitet der Konzern an der Etablierung des Nachfolgers Edge. Dieser ist bislang nur unter Windows 10 verfügbar. Aber das ändert sich bald.

Windows 10 enthält parallel auch den Internet Explorer 11. Dieser erhält weiterhin Sicherheitsupdates, aber keine neuen Funktionen mehr. Der Vorgänger wird weiterhin unterstützt, weil nicht wenige Unternehmen interne Anwendungen nutzen , die den Internet Explorer voraussetzen, beispielsweise weil ActiveX-Steuerelemente oder andere besondere Funktionen des Webbrowsers genutzt werden. Langfristig soll der Internet Explorer jedoch komplett durch Microsoft Edge abgelöst werden. Der neue Webbrowser wurde im Sommer 2015 zusammen mit Windows 10 eingeführt und passt optisch und technisch perfekt zu dem Betriebssystem.

Jetzt geht man bei Microsoft einen Schritt weiter und plant die Veröffentlichung des Edge-Browsers auch für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS. Hier dominieren derzeit die Konkurrenzprodukte Google Chrome, Apple Safari und Mozilla Firefox .

Natürlich ist die Veröffentlichung für diese Betriebssysteme seitens Microsoft kein selbstloser Akt, denn auch hier spielt Windows 10 eine Rolle. Wer eine Seite in der mobilen Variante des Browsers aufruft, soll nämlich die Möglichkeit haben, diese auf Knopfdruck später auf seinem Windows 10-PC weiterlesen zu können – bequem auf einem großen Bildschirm, anstelle auf einem kleinen Smartphone-Display. Das ist in Zeiten von „mobile first“ eine klare Ansage an die Bedeutung von Desktop-Geräten und dass auch diesen weiterhin eine große Bedeutung beigemessen wird.

Zurzeit ist die mobile Variante des Edge-Browsers nur als Vorabversion erhältlich. Wann die finale Version erscheinen wird, ist noch unklar, Berichten zufolge soll dies aber noch in diesem Jahr geschehen.

Unter Desktop-Betriebssystemen hat Windows 10 mittlerweile einen Marktanteil von mehr als 27 %. Bald könnte das Betriebssystem stärker verbreitet sein, als das beliebte Windows 7, das noch bis 2020 mit Sicherheitsupdates versorgt wird. Damit einhergehend steigt auch der Marktanteil der hauseigenen Suchmaschine Bing, die derzeit gerade im Bereich der Suchmaschinenwerbung neben Google für Werbetreibende immer attraktiver wird. (wir berichteten)


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO-Manager Exklusiv
Jochen Moschko arbeitet als SEO-Manager in der Exklusiv-Abteilung bei der FAIRRANK GmbH.