Google im Kampf gegen Fake News

Google im Kampf gegen Fake News
© animaflora – Fotolia.com

Derzeit trainieren Testpersonen den Suchalgorithmus, damit minderwertige Inhalte, zu denen auch die besagten „Fake News“ gehören, zukünftig besser aus den Suchergebnissen herausgefiltert können. Um die Ergebnisse dieses Vorhabens bewerten zu können, nehmen zurzeit weltweit zehntausende Internetanwender an einem sogenannten Blindtest teil. Die Tester beurteilen hierbei die Suchergebnisse jeweils vor und nach der Algorithmusänderung. Im Fokus stehen etwa Seiten, die Verschwörungstheorien, unerwartete Anstößigkeiten oder nachweisliche Falschmeldungen enthalten.

Das Ziel besteht laut Google jedoch nicht darin, große Mengen ungeeigneter Seiten aus den Suchtreffern herauszufiltern, sondern den Algorithmus der Suchmaschine so zu trainieren, dass minderwertige Inhalte zukünftig grundsätzlich leichter erkannt werden können.

Auch soll die Autovervollständigung von Suchanfragen verfeinert werden - diese werden nicht selten um skurille Vorschläge erweitert, was manche Nutzer als geschmacklos empfinden könnten. Manchmal wird bei der Eingabe prominenter Namen beispielsweise der Zusatz „tot“ vorgeschlagen, obwohl die betroffenen Personen quicklebendig sind.

Schauen Sie auch unser neues Video zum Thema „Fake News“ an:


 

Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO-Manager Exklusiv
Jochen Moschko arbeitet als SEO-Manager in der Exklusiv-Abteilung bei der FAIRRANK GmbH.