Checkliste für die Conversion Rate-Optimierung

© 5second / Fotolia.com

Die Besucherzahlen einer Website stellen einen wichtigen Wert zur Erfolgsmessung dar. Sie allein zeigen allerdings nur die halbe Wahrheit, denn die Conversion Rate ist genauso wichtig. Dieser Beitrag gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie eine Conversion Rate-Optimierung funktioniert.

Wenn Ihre Website viele Besucher anzieht, ist das ein erster Schritt zum Erfolg. Doch wie sieht die Conversion Rate aus? Unter einer Conversion versteht man eine bestimmte Aktion, die ein Besucher auf Ihrer Website vornehmen kann. Das kann beispielsweise das Abonnieren Ihres Newsletters, aber auch die Bestellung eines Produkts oder einer Dienstleistung sein.

Eine gut besuchte Website ist nicht zwangsläufig auch eine erfolgreiche Website. Erst das Zusammenspiel aus Besucherzahlen und einer guten Conversion Rate macht den wahren Erfolg aus. Denn was nützen viele Besucher, wenn sie Ihre Website unverrichteter Dinge wieder verlassen?

Wie ermittele ich die Conversion Rate?

Die Conversion Rate zeigt auf, wie viele Conversions auf wie viele Besuche entfallen. Ihre Formel lautet:

Anzahl der Conversions / Anzahl der Besuche x 100

Tools wie Google Analytics ermöglichen eine Messung der Conversion Rate. Hierbei muss vorab definiert werden, was auf Ihrer Website als Conversion zählen soll, wie beispielsweise eine erfolgreiche Produkt-Bestellung, eine Anfrage über Ihr Kontaktformular oder das Abonnieren Ihres Newsletters. Sogar Telefonanrufe können über Google Analytics mittlerweile als Conversion erfasst werden.

Wie steigere ich die Conversion Rate?

Die Frage, wie die Conversion Rate einer Website gesteigert werden kann, bedarf stets einer individuellen Betrachtung. Verschiedene Faktoren können dazu beitragen, dass das vorhandene Potenzial möglicherweise nicht vollständig ausgeschöpft wird. Nachfolgend habe ich eine Checkliste zusammengestellt, die man im Hinblick auf die Conversion Rate der eigenen Website durchgehen sollte.

Wenn auf Ihrer Website Produkte verkauft werden:

  • Sticht der „Kaufen“-Button optisch hervor?
  • Wird der Besucher möglicherweise von unwichtigen Elementen oder Informationen abgelenkt?
  • Ist der Kaufprozess einfach und verständlich gestaltet?
  • Können Ihre Besucher auch bestellen, ohne extra ein Kundenkonto anlegen zu müssen? (Bestellung als Gast ermöglichen.)
  • Sind Informationen zum Kauf von Produkten, zur Lieferung und zur Rückgabe vorhanden und transparent gestaltet?

Allgemeine Aspekte:

  • Strahlt Ihre Website Vertrauen aus? Wer verbirgt sich hinter Ihrem Unternehmen?
  • Finden Ihre Besucher in wenigen Schritten die Informationen, nach denen sie suchen?
  • Ist Ihre Website responsiv, d. h. passt sie sich automatisch an verschiedene Bildschirmgrößen an?
  • Verfügt Ihre Website über kurze Ladezeiten?
  • Werden bei Formularen zu viele (irrelevante) Daten abgefragt, so dass Ihre Besucher an dieser Stelle abspringen?
  • Wie schützen Sie die Daten Ihrer Besucher?

Stellen Sie sich diese Fragen im Hinblick auf Ihre eigene Website und nehmen Sie dort Verbesserungen vor, wo es sinnvoll ist. Und bedenken Sie, dass eine Conversion Rate-Optimierung ein fortlaufender Prozess ist, der immer wieder Anpassungen und Testläufe erfordert.

Um zu überprüfen, wie Änderungen an Ihren Seiten von Ihren Besuchern angenommen werden, bietet sich ein sogenannter A/B-Test an. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, herauszufinden, wie sich unterschiedliche Versionen seiner Seiten auf die Conversion Rate auswirken. Ihren Besuchern wird dabei nach dem Zufallsprinzip entweder die alte oder neue Variante einer Seite angezeigt und dabei die Conversion Rate gemessen.

In unserem Video erfahren Sie, wie Sie in Ihrem Onlineshops aus Abbrechern Käufer machen:



Jochen Moschko

Möchten Sie eine Conversion-Optimierung vornehmen und wünschen einen versierten und kompetenten Partner an Ihrer Seite? Sprechen Sie uns gerne an!

 
Jochen Moschko
SEO-Manager Exklusiv
Jochen Moschko arbeitet als SEO-Manager in der Exklusiv-Abteilung bei der FAIRRANK GmbH.