Webseiten-Optimierung: Was ist ein A/B-Test und wozu dient er?

Was ist ein A/B-Test und wozu dient er?
© Tim – Fotolia.com

Die Gestaltung einer Webseite hat einen entscheidenden Einfluss auf den Verkaufserfolg und die Gewinnung neuer Kunden. Um herauszufinden, wie optimal sie für Konversionen gestaltet ist, eignet sich ein A/B-Test hervorragend. Er bietet dem Seitenbetreiber die Möglichkeit, herauszufinden, wie sich unterschiedliche Versionen seiner Seiten auf die Konversionsrate auswirken.

Eine Konversion ist die Durchführung einer bestimmten, vorher definierten Aktion auf einer Webseite. Es kann sich beispielsweise um einen Kauf, eine Newsletteranmeldung oder ähnliches handeln.

Handfeste Daten statt Spekulationen

Die Conversionoptimierung einer Webseite ist kein leichtes Unterfangen, ein A/B-Test ist hier jedoch hilfreich und ermöglicht auf Daten gestützte Entscheidungen. Googles ehemals eigenständiges A/B-Testing-Tool wurde inzwischen in das Analyse-Tool „Google Analytics“ integriert. Gestaltung und Aufbau einer Website haben häufig einen Einfluss auf das Käuferverhalten, der nicht zu unterschätzen ist. Ein A/B-Test dient dem Vergleich von zwei unterschiedlichen Versionen einer Webseite, Landingpage oder eines Elements der Website. Er wird auch als Split-Test bezeichnet. Ermittelt wird, welche der beiden Versionen eine höhere Konversionsrate erzielt. Der Seitenbetreiber erfährt, welche Variationen einer Seite erfolgreicher sind, er kann daraus Rückschlüsse ziehen und beispielsweise Designänderungen vornehmen.

Selbst kleine Änderungen im Aufbau und Design eines Internetauftritts können einen großen Einfluss auf die Conversionrate haben. Das können Farben, Slogans, die Gestaltung eines Anmelde-Buttons und andere Faktoren sein. Der A/B-Test erfolgt über einen bestimmten Zeitraum, dabei werden die Variationen per Zufallsprinzip auf die Besucher verteilt. Nach Ablauf der Testphase kann der Seitenbetreiber die erfolgreichere Variante als Standard implementieren. Sie kann zu einem späteren Zeitpunkt, falls gewünscht, erneut per A/B-Testing gegen eine andere Version getestet werden. Conversionoptimierung ist keine einmalige Angelegenheit, sondern ein fortlaufender Prozess. Man kann vereinfacht sagen, dass es immer Optimierungspotential auf einer Website gibt.

Fazit

Mit einem A/B-Test bleiben Webseitenänderungen nicht mehr dem Zufall überlassen oder sind das Produkt einseitiger Ideen. Sie haben eine Basis, die sich aus der Reaktion von Besuchern der Seite ergibt.


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO-Manager Exklusiv
Jochen Moschko arbeitet als SEO-Manager in der Exklusiv-Abteilung bei der FAIRRANK GmbH.