WhatsApp quittiert zum Jahresende den Dienst auf älteren Mobiltelefonen

WhatsApp quittiert zum Jahresende den Dienst auf älteren Mobiltelefonen
© beeboys – Fotolia.com

Die Facebook-Tochter WhatsApp gab in ihrem Blog bekannt, dass der Support für die Messenger-App auf einigen älteren Geräte zum Jahresende eingestellt wird. Betroffen davon sind ältere iOS-, Android- und Windows-Smartphones sowie einige Nokia- und Blackberry-Modelle. Nutzer dieser Modelle benötigen daher ab 2017 ein neues Smartphone, wenn Sie WhatsApp weiterhin nutzen möchten – oder Sie wechseln zu einem anderen Chat-Dienst. Nutzer des Nokia S40, Symbian S60 sowie von Blackberry Smartphones bekommen noch eine „Gnadenfrist“ bis zum 30.06.2017, danach läuft für diese Geräte ebenfalls der Support aus.

Das Unternehmen nennt mangelnde technische Entwicklungsmöglichkeiten veralteter Betriebssysteme als Grund. Die Android-Versionen Eclair und Froyo weisen erhebliche Sicherheitsmängel auf und sind stark veraltet, weshalb der Support für die Versionen 2.1 und 2.2 zum Jahresende abläuft. Windows Phone 7 wurde bereits 2013 durch die neuere Version Windows Phone 8 abgelöst, welche wiederum bereits durch Windows 10 ersetzt wurde. Früher wurde nur von Windows Phone 7.1 gesprochen, aber offensichtlich scheint die gesamte siebte Generation betroffen zu sein, also auch die Facelift-Version Windows Phone 7.8.

Bei Apple ist das iPhone 3G S betroffen, welches nur noch mit iOS 6.x läuft; ein Update auf iOS 7 ist hier ohne Weiteres nicht möglich; betroffene Benutzer sollten in WhatsApp eine Benachrichtigung erhalten, dass der Support nur noch bis zum Jahresende läuft.

Im Gespräch war zuerst auch das Support-Aus für Blackberry 10, Blackberry OS allgemein sowie für die Nokia-Geräte S40 und Symbian S60. Doch später aktualisierte WhatsApp den Blogbeitrag und setzte das Ende für deren Support etwas nach hinten, auf den 30.06.2017. Blackberry setzt mit seinem neuen Gerät Priv nun übrigens auf Android und nicht mehr auf das eigene Blackberry-Betriebssystem.

WhatsApp wird sich in der Weiterentwicklung künftig auf die aktuellen Versionen von Android, iOS sowie Windows 10 konzentrieren.


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO-Manager Exklusiv
Jochen Moschko arbeitet als SEO-Manager in der Exklusiv-Abteilung bei der FAIRRANK GmbH.