Google Ads: Responsive Suchanzeigen

Google Ads: Responsive Suchanzeigen
© utah778 / Fotolia

Vor einiger Zeit wurde beim Werbeanzeigenprogramm „Google Ads“ die Anzeigeform der „erweiterten Textanzeigen“ eingeführt. Sie ermöglichen Werbetreibenden die Erstellung von Anzeigen mit längeren Texten und einer größeren Komplexität.

Jetzt hat man bei Google zum nächsten Schlag ausgeholt: Ab sofort steht eine weitere, neue Anzeigenform zur Verfügung, auch wenn sich diese vorerst in der Beta-Phase befindet. Sie nennt sich „Responsive Suchanzeigen“ (kurz „RSA“).

Meistens besteht eine Werbeanzeige hauptsächlich aus einem Anzeigentitel und einem Beschreibungstext – was von diesen Elementen letztendlich ausgespielt wird, entscheidet der Algorithmus. Bei der neuen Anzeigenform haben Werbetreibende die Möglichkeit, bis zu fünfzehn Anzeigentitel und bis zu vier Beschreibungstexte bereitzustellen. Passend zur Suchanfrage und zur ermittelten Performance kombiniert Google dann den am besten passenden Titel mit dem am besten passenden Beschreibungstext. Dadurch lässt sich die Klickrate (CTR) weiter steigern.

Dadurch ergeben sich zahlreiche mögliche Variationen je Anzeige – ein Vorteil, der sich mit mäßigem Aufwand erreichen lässt.


Fairrank-Blog-Team

Haben Sie Fragen zu dieser neuen Anzeigenform oder möchten Sie Ihre Werbekampagnen von uns betreuen lassen? Dann sprechen Sie uns an!