SEA

Wissenswerte Beiträge rund um Suchmaschinenwerbung, Google Ads, Facebook Ads und SEA

  • Google Ads: Responsive Suchanzeigen
    © utah778 / Fotolia

    Vor einiger Zeit wurde beim Werbeanzeigenprogramm „Google Ads“ die Anzeigeform der „erweiterten Textanzeigen“ eingeführt. Sie ermöglichen Werbetreibenden die Erstellung von Anzeigen mit längeren Texten und einer größeren Komplexität.

  • Änderungen in der Suchmaschinenwerbung
    © domoskanonos / Fotolia

    Nach vielen Jahren mit wenig Veränderung tut sich auf dem Markt für Suchmaschinenwerbung seit dem letzten Jahr einiges.

  • Organische vs. bezahlte Suchtreffer: Was eignet sich besser für mich?
    © Antje Lindert-Rottke / Fotolia

    Wer in den Suchergebnissen weit oben gefunden werden möchte, kann auf zwei Methoden zurückgreifen: Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung. Doch für welche der beiden soll man sich entscheiden?

  • Smart Campaigns
    © Patrick Daxenbichler / Fotolia

    Google hat seinen Anzeigendienst „Google Ads“ um eine weitere Werbeform ergänzt, die sogenannten „Smart Campaigns“. Sie richtet sich in erster Linie an Kleinunternehmen.

  • Bing Ads werden erweitert
    © WDnet Studio / Fotolia

    Kürzlich erst wurden bei Google Ads die Möglichkeiten zur Anzeigengestaltung ausgebaut. Jetzt zieht Microsoft bei seinen Bing Ads nach.

  • Datengrenzwerte in Google Analytics
    © Gorodenkoff / Fotolia

    Manchmal erscheint in Google Analytics die Meldung „Unter Umständen wurden einige Daten aus diesem Bericht entfernt, da ein Grenzwert angewendet wurde“. Dieser Beitrag erklärt, was es damit auf sich hat.

  • Suchmaschinenwerbung: Die 5 häufigsten Fehler
    © mapoli-photo / Fotolia

    Mit dem Anzeigentool „Google Ads“ lassen sich Werbe-Platzierungen noch oberhalb der organischen Suchergebnisse erwerben. Allerdings kann eine Kampagne sehr schnell ins Geld gehen. Dabei können Sie einiges an Budget einsparen, wenn Sie ein paar typische Fehler vermeiden.

  • Neuerungen bei Google Ads
    © oatawa / Fotolia

    Auf der Google Marketing Conference 2018 wurden einige Neuerungen bekannt gegeben, die im Laufe des Jahres beim Anzeigendienst „Google Ads“ eingeführt werden sollen. Was genau wird sich ändern?

  • Aus „Google AdWords“ wird „Google Ads“
    © Google Press Corner / Fairrank

    Seit fast 18 Jahren bietet Google mit dem Anzeigendienst „AdWords“ Unternehmen jeder Größe die Möglichkeit, Suchmaschinenwerbung zu schalten. Die eigenen Anzeigen erscheinen, wenn ein Nutzer bestimmte Begriffe als Suchanfrage eingegeben hat.

  • Bei Suchmaschinenwerbung nicht nur auf Google konzentrieren
    © fotomek / Fotolia

    Werbende versprechen sich den meisten Gewinn aus Google-Anzeigen. Schließlich haben sie hier die größte Reichweite. In den letzten Jahren wurde jedoch Bing immer relevanter: Die Suchmaschine hat mittlerweile einen Marktanteil von 13 %.