Blog

Der Online-Marketing Blog von Fairrank: SEO, SEA, Social Media - Trends und News

  • 18. Okt. 2011
    Kategorie: Blog

    Die Google Webmaster Tools

    Das Google-Imperium ist groß und die Angebotspalette für die User mittlerweile gigantisch. Einer der Dienste der ersten Stunde sind die Google Webmaster Tools, die unglücklicherweise von Webseite-Betreibern oft unterschätzt werden.

  • 14. Okt. 2011
    Kategorie: Blog

    Recap: OMCap 2011 in Berlin

    Oh nein! Es ist vorbei! Wie bereits am Mittwoch angekündigt, war FAIRRANK auf der diesjährigen OMCap Konferenz (und natürlich auf den dazugehörigen Networking Partys). Und wie wir es bereits geahnt hatten – es war sehr anstrengend, aber leider auch viiiiiel zu kurz.

    Die Veranstaltung musste große Erwartungen erfüllen - und ich denke, hier schreibe ich auch im Namen meiner FAIRRANK-Kollegen - diese Erwartungen haben Andre Alpar und sein hervorragendes Orgateam mehr als erfüllt.

    Eine ausgewogene Mischung der Themen in den unterschiedlichen Panels bot für jeden Konferenzteilnehmer die Möglichkeit, in verschiedene Bereiche des Online Marketings Einblick zu nehmen und gegebenenfalls etwas neues zu lernen. So boten die Vorträge Informationen, Ideen, neue Ansätze, „Grundsätzlichkeiten“, Denkanstöße zu Themen wie z. B. interne Linkstrukturen, Universal Search, die Einbindung von Reviews in Google Shopping und Google Places sowie KPIs für SEO. Insgesamt 21 Vorträge konnten besucht werden und schon beim Frühstück gab es in unserem FAIRRANK-Team heiße Diskussionen, wer in welchen Vortrag geht. Denn wir hatten es uns ja auch zum Ziel gesetzt, stets brandaktuell via Twitter über die jeweiligen Vorträge zu berichten. Und – tata – wir haben es wirklich geschafft, die Twitterwall der OMCap (übrigens eine tolle Idee) zu rocken.

  • Egal ob Fischhändler, Physiotherapeut, Restaurant oder Werbeagentur, in den Zeiten der Social Media ist niemand mehr vor öffentlichen Bewertungen sicher. Langsam macht sich auch Yelp, die Mutter aller Bewertungsportale, in Deutschland breit.

    Yelp wurde 2004 als lokaler Anbieter in San Francisco geboren. Dort ist die yelp-Community bis heute noch sehr aktiv. Einzelne Firmen haben in der Bay Area schon bis zu 1.000 Beiträge erhalten. Die lokale Idee funktioniert aber längst weltweit: Über 20 Millionen Beiträge sind international verfasst worden, und das Portal verzeichnet nach eigenen Angaben monatlich 50 Millionen Besucher.

  • 12. Okt. 2011
    Kategorie: Blog

    OMCap 2011 – FAIRRANK ist dabei

    Am 13. Oktober 2011 findet die erste OMCap in Berlin statt, die eine Konferenz mit hervorragenden Speakern, intensive Speed Networking Sessions und spezielle BING Workshops vereint. In Kooperation mit der SES Berlin wird in der Hauptstadt mit dieser Veranstaltung ein richtiges Highlight gesetzt. In der Kulisse des KOSMOS Berlin werden drei Vortragsreihen angeboten, um ein möglichst breites Feld aktueller und interessanter Themen aus den Segmenten SEM, SEO, Affiliate Marketing sowie Performance und E-Mail Marketing abzubilden.

    Neben Speakern wie Marcus Tandler, Dominik Wojcik und Jens Fauldrath wird auch FAIRRANKs Geschäftsführer Daniel Wette einen Vortrag halten. Er behandelt gemeinsam mit Marco Janck das Thema „Chancen und Risiken bei SEO und SEM für KMU“. Weitere spannende Vorträge erwarten uns z. B. von Karl Kratz und Lennart Paulsen mit „Conversion Optimierung: Mehr rausholen aus dem kostbaren Traffic“ oder Frank Hohenleitner und Amit Ghosh, die die „Sinnvolle Verknüpfung von Analytics mit SEO“ beleuchten.

  • Wer Präsenzen in mehreren Netzwerken betreut, beispielsweise auf Twitter, YouTube und Facebook kommt leicht ins Schlingern. Dabei lassen sich die Profile mit sogenannten Social Media Dashboards effektiv und übersichtlich organisieren.

    Social Media Dashboards sind Programme oder Webdienste, über die sich gleich mehrere Social Networks bedienen lassen. Ein Einloggen in das jeweilige Netzwerk ist dann gar nicht mehr notwendig; direkt aus dem Programm heraus lassen sich ganz bequem die wichtigsten Aktivitäten in allen Netzwerken erledigen. Mit einem Social Media Dashboard wird der eigene Rechner sozusagen zur Social Media-Schaltzentrale.

  • Der Reichweitenaufbau ist auf Facebook sehr zeitintensiv. Da man über die Fanseite eigentlich kaum Möglichkeiten hat, Menschen direkt auf die Seite aufmerksam zu machen. Statt auf kostenpflichtige Anzeigen-Kampagnen greifen Unternehmen daher gerne auf Gewinnspiele zurück. Dabei gilt es allerdings einiges zu beachten!

    Bereits vor über einem Jahr hat Facebook die Richtlinien für Gewinnspiele eingeführt. Die wenig detaillierten Formulierungen lassen viel Raum für Interpretationen und sind im Netz ausgiebig diskutiert worden. Trotzdem sind Verstöße an der Tagesordnung. Unternehmen riskieren damit, dass das Gewinnspiel gesperrt wird. Im schlimmsten Fall wird die gesamte Facebook-Fanseite auf Eis gelegt. Fatal, wenn hier bereits Zeit und Manpower in den stringenten Aufbau einer Fanbase investiert wurde. Worauf müssen Sie also achten, um ein zulässiges Gewinnspiel durchzuführen?

    In erster Linie möchte Facebook mit den Richtlinien mögliche Rechtsansprüche bzw. Klagen im Zusammenhang mit Gewinnspielen gegen Facebook so weit wie möglich vermeiden. Deshalb ist es im Prinzip verboten, Facebook-interne Funktionen für das Gewinnspiel zu nutzen. Weder die Pinnwand, noch die Upload-Möglichkeiten von Bildern und Videos, noch das Markieren oder Kommentieren darf Teil des Gewinnspieles sein.

  • 05. Okt. 2011
    Kategorie: Blog

    Lob & Kritik dank Feedback-Buttons

    Die wenigsten Menschen werden gerne kritisiert, obwohl das die meisten in einem Bewerbungsgespräch anders darstellen würden. Auch Unternehmen hören nicht unbedingt gerne, was mit den Produkten oder Services nicht stimmt. Dabei ist nichts wertvoller als konstruktives Feedback!

  • Twitter und Facebook werden nicht selten in einem Atemzug genannt. Dabei unterscheiden sich die beiden meistgenutzten Netzwerke in weit mehr als nur den Mitgliederzahlen. Besonders Unternehmen sollten sich der Unterschiede bewusst sein.

    Facebook kann aktuell mit knapp 750 Millionen Mitgliedern weltweit aufwarten. Keine andere Plattform kann da auch nur annähernd mithalten. Auch Twitter nicht: Gerade mal 200 Millionen Menschen nutzen den Microblogging-Dienst. Nichtsdestotrotz erfreuen sich beide Netzwerke gleichermaßen großer Beliebtheit als Marketing-Tool.
    Unternehmen bauen Fangemeinden bzw. Followerzahlen auf, um bestehende und potenzielle Kunden zu informieren und letztlich an das eigene Produkt oder die Dienstleistung zu binden.

  • 23. Sept. 2011
    Kategorie: Blog

    Ideen für Ihren Podcast

    Audio Podcasts sind dank iTunes wieder groß im Kommen. Reiseberichte, Diskussionen, Radiosendungen und Fachbeiträge – es gibt kaum etwas, das man nicht beim Joggen über den MP3-Player hören kann. Auch Unternehmen vertonen fleißig ihre Themen.

    In den Zeiten der Social Media brauchen Websites ständig frischen und vor allen Dingen hochwertigen Content, um gute Suchmaschinen-Rankings oder generell Traffic zu erzielen. Podcasts sind dafür ideal, denn sie bieten die Möglichkeit, große, zielgruppenaffine Reichweiten aufzubauen, ohne übermäßig viel Budget zu investieren - wenn sie gut gemacht sind!

    Unternehmen sollten für einen Podcast ein Thema wählen und nicht nur firmeninterne Nachrichten verarbeiten. Viel mehr geht es darum, das eigene Fachwissen aufzubereiten und in einem Podcast zur Verfügung zu stellen.

  • 21. Sept. 2011
    Kategorie: Blog

    Quora: Wer nicht fragt, bleibt dumm

    Frage-Antwort-Portale gibt es längst genug, darunter sogar recht erfolgreiche deutsche Projekte wie gutefrage.net oder wer-weiss-was.de. Das von den Facebook-Veteranen Adam D‘Angelo und Charlie Cheever gegründete Quora hebt sich davon allerdings ab.

    Am besten lässt sich Quora als eine Mischung aus Twitter, Facebook und Blog beschreiben. Damit setzt sich das Portal von den anderen Auskunftsdiensten ab: Die Vernetzung untereinander steht viel deutlicher im Vordergrund. Dabei ist die Grundlage für eine Verbindung zwischen den Nutzern eher selten eine persönliche Bekanntschaft, sondern beruht meistens auf gemeinsamen Interessen und Themen.

    Dadurch, dass sich Quora mit Twitter- und Facebook-Profilen verknüpfen lässt, findet sich dennoch in der Quora-Gefolgschaft recht schnell das ein oder andere bekannte Gesicht wieder.