WhatsApp will Nutzerdaten an Facebook weitergeben

WhatsApp will Nutzer-Daten an Facebook weitergeben
© whatsappbrand.com

Vor wenigen Tagen kündete der Messenger WhatsApp an, zukünftig verschiedene Nutzerdaten mit dem Mutterkonzern Facebook teilen zu wollen. Bei diesen Daten handelt es sich neben der Telefonnummer auch um Informationen über das Nutzungsverhalten der WhatsApp-User. Ziel der Datenübermittlung ist laut dem Messenger unter anderem die Optimierung der Werbeanzeigen, die dem Nutzer bei Facebook ausgespielt werden.

Datenschutz: Die Datenweitergabe soll geprüft werden

Zwar gehört WhatsApp zu Facebook, dennoch dürfte sich bei vielen Nutzern die Begeisterung in Grenzen halten, dass ihre Daten plattformübergreifend genutzt werden sollen. Johannes Capsar, Datenschutzbeauftragter für Facebook Deutschland, sieht in der angekündigten Datenübermittlung erst den Anfang eines umfassenden Datenaustauschs zwischen Facebook und WhatsApp. Unter anderem aus diesem Grund fordert er eine Prüfung durch die zuständige Aufsichtsbehörde. Äußerst kritisch beurteilt er zudem, dass Nutzer des Messengers die Datenweitergabe nicht vollständig verhindern können: Bestehenden WhatsApp-Nutzern sollen zwar Möglichkeiten gegeben sein, dem Teilen von Account-Informationen zur Verbesserung der „Facebook-Werbung und Produkterlebnisse“ zu widersprechen – jedoch wird in den FAQs des Messengers ausdrücklich erwähnt, dass die Informationen dennoch an Facebook übermittelt und für andere Zwecke genutzt werden.

Threema als Alternative?

Hinsichtlich dieser Änderung erscheint es wenig verwunderlich, dass sich immer mehr Nutzer nach einer Alternative zu WhatsApp umsehen. Der Schweizer Messenger Threema konnte allein über das letzte Wochenende eine Steigerung der täglichen App-Downloads um mehr als das Dreifache verzeichnen. Als herausragendes Merkmal stellt Threema die Möglichkeit einer vollständig anonymen Nutzung ohne Angabe der Telefonnummer vor – somit soll die App nach eigenen Angaben das „höchste Datenschutzniveau aller populären mobilen Instant Messenger“ bieten.

Sie interessieren sich auch für weitere Informationen rund um das Thema Datenschutz? Dann lesen Sie auch unseren Blogbeitrag zum Thema: „Datenerhebung überall – wo führt das hin?“


Julia Schmitz

 
Julia Schmitz
Marketing
Julia Schmitz arbeitet im Bereich Marketing bei der FAIRRANK GmbH.