Was hat es mit dem „Black Friday“ auf sich?

Black Friday
© eyetronic – Fotolia.com

In letzter Zeit werben Onlineshops immer wieder mit dem Begriff „Black Friday“ und bieten ausgewählte Artikel besonders günstig an. Was hat es damit auf sich? Soll alles besonders günstig verschleudert werden, weil der nächste Börsencrash naht („Black Thursday“)? Wir haben uns schlau gemacht!

Seit einiger Zeit stößt man auf den Seiten diverser Onlineshops immer wieder auf den Begriff „Black Friday“. Neulich lauschte ich in der Straßenbahn einem Gespräch ratloser Internetuser, die – wie ich – diesen Begriff aufgeschnappt hatten, damit jedoch nichts anfangen konnten. Warum ist das ein schwarzer Tag und warum werden viele Artikel zum Sonderpreis verkauft? „Muss alles schnell verkauft werden, weil sich der nächste Börsencrash anbahnt?“, fragte einer der Gesprächsteilnehmer scherzhaft. Man denke an den altbekannten „Schwarzen Donnerstag“ im Jahre 1929, oder an den „Schwarzen Montag“ im Oktober 1987, den bis dahin schwersten Börsencrash seit dem Zweiten Weltkrieg.

Als der Begriff kürzlich wieder aufkam und alle mit Fragezeichen über dem Kopf dastanden, gingen wir der Sache auf den Grund. Fakt ist: Die Online-Händler beziehen sich auf einen hierzulande relativ unbekannten Brauch aus den USA. Dort wird der Tag nach dem Thanksgiving-Fest regulär als „Black Friday“ bezeichnet. Thanksgiving findet stets an einem Donnerstag statt, weshalb der Freitag von der arbeitenden Bevölkerung häufig als Brückentag und somit auch zum Einkaufen genutzt wird. Händler locken an diesem Tag gerne mit vergünstigten Angeboten und eröffnen – aufgrund der Tatsache, dass dieser stets Ende November liegt – gleichzeitig das Weihnachtsgeschäft. In der Geschichte gab es auch negativ belegte „schwarze Freitage“, die aber mit dem hier gegenständlichen nichts zu tun haben. Um die Herkunft des Begriffs ranken sich verschiedene Mythen, u. a. wird der Einkaufsrummel mit dem Trubel während des Börsencrashs von 1929 verglichen.

Für dieses Jahr ist der „Black Friday“ schon vorbei. Aber keine Sorge – nach der Rabattschlacht ist vor der (nächsten) Rabattschlacht. ;-)


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.