Joomla feiert seinen 10. Geburtstag

Joomla feiert seinen 10. Geburtstag
© ariefpro – Fotolia.com

Das Open Source CMS Joomla feiert Geburtstag. Dessen erste Version wurde am 19. September 2005 veröffentlicht. Seither erhielt das CMS weltweit viel Aufmerksamkeit, neue Features sowie eine große Fangemeinde, die ihrerseits die Software Schritt für Schritt weiterentwickelt.
Nach knapp zehn Jahren gehört Joomla mittlerweile zu den beliebtesten kostenlosen Content Management Systemen auf der ganzen Welt und bildet in dieser Rolle die Basis für viele Millionen Internetseiten. Bei einem Content-Management-System (kurz „CMS“) handelt es sich um eine Art „Inhalts-Verwaltungs-System“. Es soll in diesem Zusammenhang dafür sorgen, dass eine Webseite mit Texten, Bildern und Videos ganz einfach ohne größeren Programmieraufwand verwaltet werden kann. Dabei können die Inhalte von der Infrastruktur bzw. dem eigentlichen Quellcode getrennt bearbeitet werden.

Videos zum Thema "Content-Management-Systeme":

  

Zum 10. Geburtstag: Ein kurzer Rückblick

Ursprünglich ging Joomla 1.0 aus dem CMS „Mambo“ hervor. Die ersten Joomla-Versionen basierten auf PHP und MySQL. In den ersten Ausführungen orientierte sich Joomla stark am Mambo-CMS und glänzte durch einen durchweg soliden Auftritt. Erst mit Joomla 1.5 löst sich das CMS von seinem Urahn und setzte eigene Akzente. Sowohl nützliche als auch wichtige Funktionen, wie zum Beispiel eine äußerst flexible Rechteverwaltung sowie die Möglichkeit zur Kategorisierung der Inhalte, galten zu diesem frühen Zeitpunkt als innovative Neuerungen mit großem Mehrwert.

Die Reise geht weiter

Nicht jeder Webseitenbetreiber verfügt über das nötige Know-how, um mittels HTML und anderen Webtechnologien eine eigene Website zu erstellen. Genau hier setzen CMS-Systeme, wie Joomla, an und ermöglichen eine einfache Handhabung. Ziel ist es, dass Betreiber und Nutzer mit nur wenigen Klicks Texte, Videos oder Bilder in ihren Internetauftritt einbinden können. Aktuell befindet sich Joomla auf dem Versionsstand 3.4.X. Dank Unterstützung für „Responsive Design“ ist auch die Darstellung von Webinhalten auf mobilen Endgeräten mittlerweile problemlos möglich. Ältere Bestandteile sowie andere in die Jahre gekommene Komponenten wurden mittlerweile aus dem System entfernt. Mit einem relativ neuen Entwicklungs-Zyklus wollen sich die Entwickler des Open Source Systems deutlich effizienter aufstellen.


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.