iOS 9 kommt – das bringt das neue, mobile Betriebssystem mit

iOS 9
© Apple Press Info

Apples überarbeitetes, mobiles Betriebssystem iOS 9 wirft seine Schatten voraus. Die neue Version steht seit Kurzem als öffentliche Betaversion (= Vorabversion) bereit und kann somit von den meisten iPhone- und iPad-Usern getestet werden. Nachfolgend zeigen wir einige der interessantesten Neuerungen auf, welche die neue Version mitbringen soll.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört der neu hinzugekommene Energiesparmodus. Er soll das Potenzial besitzen, die Akkulaufzeit des Geräts um ein Vielfaches zu verlängern. Das ist nützlich für User, die viel unterwegs sind und deren Gerät meistens auf Standby ist, beispielsweise wenn man über sein iPhone lediglich erreichbar sein möchte, ohne es aktiv zu nutzen. Einfache Tätigkeiten, wie das Beantworten von Mails oder das Schreiben von Texten dürften ohne merkliche Leistungseinbußen und Verzögerungen vonstattengehen.

Die neue Split-Screen-Funktion erlaubt es, auf iPad-Geräten gleichzeitig zwei Apps nebeneinander anzuzeigen, ähnlich wie es bei Windows 8.X möglich ist.

Ebenfalls überarbeitet wurde die Notiz-App, in welcher man jetzt auch zeichnen kann. Mit „Handoff“ können Anrufe vom iPhone auf andere Geräte, wie iPads oder gar Mac-Rechner umgeleitet werden. Diese Zielgeräte sollen sich in iOS 9 nun komfortabler auswählen lassen. Nutzer, die gerne mit Dokumenten arbeiten, werden vermutlich an der „Teilen“-Funktion ihre Freude haben. Diese gab es auch schon früher, nun soll es jedoch möglich sein, verschiedene Inhalte auch als PDF zu versenden und diese bei Bedarf mit Markierungen und Kommentaren zu versehen.

Eine weitere gute Nachricht: iOS 9 soll ab dem iPhone 4s aufwärts sowie dem iPad 2 aufwärts lauffähig sein. So kommen auch Nutzer älterer Apple-Geräte in den Genuss der neuen Version. Beim iPad der ersten Generation ist weiterhin bei iOS 5.1.1 Schluss. Im Internet kursieren zwar Anleitungen, wie man dieses Gerät – sowie weitere ältere Modelle – mit Hilfe unlauterer Eingriffe ("Jailbreak") auf eine höhere Version des Betriebssystems aktualisieren kann; allerdings sollte man gut überlegen, ob man sich darauf einlassen möchte, denn nicht selten gehen derartige Eingriffe auf Kosten der Stabilität und Sicherheit. Auch kann die Garantie des Geräts erlöschen, sofern dieser Zeitraum noch nicht abgelaufen ist.

 

Weitere Informationen

Werfen Sie auch einen Blick in unser neuestes Video. In diesem beleuchtet Jens Mönning die aktuelle Beta 4 von IOS 9 näher:



Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.