Konkurrenz für Google in iOS 9

iOS 9
© atScene – Fotolia.de

Apple hat einen kräftigen Seitenhieb auf Google ausgeteilt: nicht nur, dass beim iPhone 7 Gerüchten zufolge Home-Button und Fingerabdruck-Sensor direkt ins Display integriert werden sollen, auch wird kräftig am nächsten Betriebssystem iOS 9 gearbeitet. Die neue Version erhält eine stark überarbeitete Suchfunktion, die gegen „Google Now“ antreten soll. Mit „Google Now“ lassen sich durch Sprachbefehle des Nutzers – wie auch über Apples „Siri“ – Kalendereinträge erstellen, der Nutzer kann an Geburtstage von Freunden erinnert werden, aktuelle Infos zu gebuchten Flügen werden angezeigt und mehr. Auch kann innerhalb bestimmter Apps gesucht werden. Ein Nachteil an der Sache: viele der Informationen werden an Google-Server gesendet, dort ausgewertet und das Resultat dann an den Nutzer zurückgesendet.

Das will Apple nun anders machen: In iOS 9 werden Siris Möglichkeiten nicht nur erweitert, sondern Anfragen des Nutzers sollen – soweit es möglich ist – direkt auf dem Gerät ausgewertet und nicht an Apple gesendet werden, beispielsweise wenn man nach Fotos oder anderen Daten sucht, die auf dem eigenen Gerät gespeichert sind. Aber auch in anderen Bereichen legt Apple zu: Nachdem der Kartendienst „Google Maps“ schon vor einiger Zeit durch eine Eigenentwicklung ersetzt wurde, wird der hauseigene Kartendienst im nächsten iOS durch weitere Features ergänzt, wie z. B. Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu kommt, dass Apples Sprachassistent „Siri“ seit geraumer Zeit standardmäßig auf Microsofts Suchmaschine Bing zurückgreift, wenn der Nutzer eine internetbezogene Frage stellt, und nicht länger auf Google – außer, der Nutzer stellt das auf seinem Gerät explizit so ein.

Fazit

Wenn das Wort „Google“ fällt, denkt man im ersten Augenblick an die Suchmaschine – allerdings ist Google schon seit langem viel mehr, als nur das. Man denke an die Bildersuche, den Kartendienst „Maps“, den Google-Kalender, die Textverarbeitung „Google Docs“, die Tabellenkalkulation „Google Sheets“ u. v. m. Und genau hier greift Apple nach und nach an und sichert sich – zumindest auf den eigenen Geräten – Marktanteile. Gemessen am Absatz von Smartphones hat Apples iOS in Deutschland derzeit einen Marktanteil von nur 17 %, während Googles Android mit 74,4 % aufwarten kann (Zahlen vom April 2015). Aber das könnte sich demnächst ändern, da die EU-Kommission Google und deren Android-Betriebssystem kartellrechtlich im Visier hat.
 

Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.