„Hattet Ihr schon Fleisch?“ – Recap SEO Day 2014

SEO day 2014

Anfänger und Fortgeschrittene kamen gleichermaßen auf ihre Kosten

Der SEO Day richtet sich ausdrücklich nicht nur an Profis, sondern auch ein Neueinsteiger. Dementsprechend sind die Vortragsslots der Konferenz gekennzeichnet, sodass jeder die für ihn passenden Themen aussuchen kann. Auch die Vorträge für Fortgeschrittene waren jedoch mit einem gewissen Grundverständnis für Softwarearchitektur durchaus auch für Laien verständlich – jedenfalls im Hinblick auf die Grundaussagen. So war es z. B. sehr spannend, von Franz Hernschier und Murat Özdemir etwas zum PageSpeed zu erfahren. Jeder kennt das nervige Problem, dass sich überladene News- oder auch Shopseiten viel zu langsam aufbauen und damit das Nutzererlebnis erheblich verschlechtern. Dass PageSpeed mittlerweile auch ein wichtiger Rankingfaktor ist, war sicher nicht jedem bekannt. Schritt für Schritt an anschaulichen Beispielen erklärt gaben die beiden SEO-Spezialisten von Fairrank praktische Tipps, wie man seine Website richtig strukturiert und damit die Geschwindigkeit optimiert – nicht zuletzt auch ein wichtiger Faktor, um Kosten einzusparen.

Interessante Blicke auf Content Marketing

Mit dem provokanten Titel „SEO, Content-Marketing, Native Advertising und andere Lügen“ lockte Joachim Graf viele Zuhörer zu seinem Vortrag. Der u. a. als Co-Founder und CEO bei HighText iBusiness bekannte Zukunftsforscher gab einen persönlichen Ausblick, „wie das Marketing 2020 aussieht und welche Rolle die SEOs darin spielen.“ Seine Botschaft: Ohne eine Unternehmens- und Kommunikationsstrategie kann Content Marketing nicht funktionieren. Aus seiner Sicht müssen SEOs mal aufhören, „über Google, Google und manchmal auch über Google“ zu reden und sich einer ganzheitlich ausgerichteten Unternehmenskommunikationsstrategie widmen. „Full-Service-Marketing-Know-how“ ist für Graf das Werkzeug der Zukunft.

Franziska Neubert lieferte mit ihrem Vortrag „Wir wollen aber Links – Agenturkunden vom Content-Marketing überzeugen“ erhellende Einblicke in den ihren Alltag als Head of SEO bei Projector. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, Ehrlichkeit und vor allem viel Geduld sind nach ihrer Erfahrung die wichtigsten Zutaten für erfolgreiche Kampagnen.

Wie man eine Kampagne professionell ausrollt, erklärte Sepita Ansari von der Catbird Seat in seinem Beitrag „Seeding Prozesse im Content Marketing“.

Gender Marketing: Die Frau als „personifiziertes Schneeballsystem“

Sehr kurzweilig ging es zu beim Vortrag zum Thema Gender Marketing von SEOwoman Alexandra Lindner. Hier ging es in erster Linie um Onlineshop-Optimierung und Landingpages. Auf schier unzählbaren Folien klärte sie das Publikum über das spezielle Kaufverhalten von Frauen und Männern auf. Verschiedentliche Studienergebnisse bestätigen viele scheinbare Klischees und geben wichtige Informationen darüber, wie man seinen Onlineshop in der Zielgruppenansprache geschlechterspezifisch ausrichten kann. Frauen gelten als besonders interessant, da sie als „personifiziertes Schneeballsystem“ gerne auch anderen über ihre positiven Erfahrungen berichten. Grundsätzlich unterscheiden sich Frauen und Männer auch in ihrer „Kauftemperatur“: Während Er nach erfolgtem Kauf schnell wieder abkühlt, kommt Sie erst richtig in Fahrt und möchte noch (viel) mehr kaufen.

„Es gibt wieder Fleisch!“

Veranstalter Fabian Rossbacher kümmerte sich vor Ort mit vollem Einsatz um seine Gäste. Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt und als am Mittagsbuffett das Fleisch ausging, wurde kurzerhand nachgeordert. Um sicherzustellen, dass auch keiner leer ausgeht, hallte es dann durch alle Räume: „Hattet Ihr schon Fleisch?“. Besseren Service kann man wohl kaum bieten.

Wie schön, dass keiner bis zum nächsten SEO Day warten muss: Zwischenzeitlich gibt es viele spannende Expertenworkshops, unter anderem zu den Themen Content Marketing und Shop-SEO.

Weitere Recaps

 
Anja Zielke
Teamleiterin Online-Redaktion
Anja Zielke arbeitet als Teamleiterin der Online-Redaktion der FAIRRANK GmbH.