Die neue EU-Verbraucherrechterichtlinie tritt in Kraft

EU-Verbraucherrechterichtlinie
© artjazz - Fotolia.com

Online-Shop-Betreiber aufgepasst:
Ab dem morgigen Tag, dem 13.06.2014, gilt europaweit die neue EU-Verbraucherrechterichtlinie. Bis dahin müssen die neuen Regelungen in Online-Shops umgesetzt sein – andernfalls drohen kostenintensive Abmahnungen durch Wettbewerber.

Grundlage hierfür ist die Richtlinie 2011/83/EU vom 25. Oktober 2011, die von denen einzelnen Mitgliedsstaaten anschließend in nationales Recht umgesetzt wurde.

 

Welche Änderungen kommen auf den Onlinehandel zu?

Zum einen wurden tiefgreifende Änderungen im Widerrufsrecht vorgenommen. Sie betreffen u. a. die Kostenübernahme für die Rücksendung von Waren, aber auch den Widerruf selbst. So muss der Anbieter dem Verbraucher jetzt ein bestimmtes Formular zur Verfügung stellen, mit welchem dieser seine Bestellung widerrufen kann. Dieses Formular muss den vom Gesetzgeber vorgegebenen Mindeststandard erfüllen. Daneben wurde die Kostenregelung für Kundenhotlines neu definiert. Auch wurden Zuschläge für bestimmte Zahlungsarten eingeschränkt.

Einen weiteren wichtigen Punkt stellen die erweiterten Aufklärungspflichten gegenüber dem Kunden dar – diese betreffen u. a. die Nennung des Liefertermins sowie ein Hinweis auf das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

In unserem neuen Beitrag auf Fairrank TV haben wir zu diesem Thema den
bekannten Rechtsexperten Christian Solmecke befragt:

Christian Solmecke zur EU-Verbraucherrechterichtlinie | FAIRRANK TV -- Nachgefragt

Wir haben dem Rechtsexperten Christian #Solmecke sechs Fragen zu der neuen EU-#Verbraucherrechterichtlinie gestellt. Christian Solmecke erklärt, welche Veränderungen die neue EU-Verbraucherrechtelin...

Wer Online-Handel betreibt und detaillierte Informationen der neuen Richtlinie betreffend benötigt, ist gut beraten, einen Rechtsanwalt seines Vertrauens zu konsultieren und die eigene Umsetzung der neuen Richtlinie individuell prüfen zu lassen.
 

Jochen Moschko

Dieser Artikel soll lediglich einen groben Überblick über das Thema geben und stellt ausdrücklich keine Rechtsberatung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.