Googles Hummingbird – neuer Suchalgorithmus für die Suchmaschine

© Egret77 - Fotolia.com

Pünktlich zum 15. Geburtstag verkündet Google eine der größten Veränderungen: die Überarbeitung des Suchalgorithmus. Bereits einen Monat zuvor hatte Google den Suchalgorithmus, der unter dem poetischen Namen Hummingbird (Kolibri) steht, ohne Wissen der Nutzer eingeführt.

Ziel des Hummingbird-Updates ist es, Nutzern relevante Suchergebnisse zu komplexeren Suchanfragen zu liefern. Der Algorithmus setzt nun nicht mehr auf simples Keyword-Matching auf Webseiten, sondern versucht, Phrasen zu erkennen und entsprechende Zusammenhänge zu finden.

Die Einführung des Knowledge Graph im vergangenen Jahr war ein geeigneter Schritt in diese Richtung, denn der Knowledge Graph erkennt die Bedeutung von Dingen sowie den Zusammenhang zwischen ihnen.

Der Anteil der Suchanfragen, die mittels Smartphone und Spracheingabe gestellt werden, hat sich zudem in den vergangenen zwei Jahren erhöht. Ob nun Autovervollständigung, kontextbezogene Suche, Precaching oder universelle Suche – durch die komfortableren Suchmöglichkeiten, die Google in der Vergangenheit einführte, stellen Nutzer nun einfach komplexere Suchanfragen. Somit ist dieser neue Algorithmus eine logische Weiterentwicklung seitens Google.

Doch die Einführung des Hummingbird-Algorithmus ist nicht die einzige Neuerung, die Google seinen Nutzern und sich selbst zum Geburtstag machte: Der Knowledge Graph kann nun zwei Dinge miteinander vergleichen. Im offiziellen Blogbeitrag gibt es hierzu ein schönes Beispiel: Sie möchten wissen, wie viele gesättigte Fettsäuren Butter im Vergleich zu Olivenöl hat? Suchen Sie einfach nach „Vergleich Butter Olivenöl“. Nutzer können nun auch Filter in ihrer Suche setzen, um die Suchanfrage bequem zu spezialisieren. Des Weiteren verpasst Google seiner mobilen Suche ein einheitliches Aussehen und verbessert die Verbindung zwischen den mobilen Geräten. Hier setzt Google vermehrt auf ein sogenanntes Kartendesign.

Einen Geburtstagswunsch hat Google jedoch noch an seine Nutzer: „Hopefully, we’ll save you a few minutes of hassle each day. So keep asking Google tougher questions—it keeps us on our toes! After all, we’re just getting started.“

 

Ina Tarantina