Netikette Gutes Benehmen im Internet

Der richtige Umgang mit Geschäftskontakten ist schon im echten Leben nicht immer ganz einfach. Wer zahlt die Restaurantrechnung? Wie beende ich höflich das Meeting? Mit den Jahren kommt die Übung. Durch die Social Media sind noch einmal ganz andere Herausforderungen dazu gekommen, denn die Grenzen zwischen privatem und geschäftlichem Raum verschwimmen zunehmend. Auf der sicheren Seite ist man mit den Empfehlungen des Social-Media-Knigge.

Nicht ganz einfach: Geschäftskontakte im Internet erfordern etwas Fingerspitzengefühl.

Kaum ist der Workshop vorbei, schon haben Sie 3 neue Freundschaftsanfragen bei Facebook im Posteingang. Wer das Netzwerk eher privat nutzt, steckt dann in der Klemme: Annehmen oder ablehnen? Der Deutsche Knigge-Rat empfiehlt, unerwünschte Kontaktanfragen in privaten Netzwerken besser nicht zu bestätigen. Stattdessen eignet sich eine höfliche Information, dass Sie dieses Profil nur für persönliche Freundschaften nutzen. Alternativ können Sie eine Verbindung auf den Business-Portalen Xing oder LInkedIn anbieten. Wenn Sie eine direkte Nachricht scheuen, sitzen Sie die Freundschaftsanfrage schweigsam aus.

Social Media Knigge: Privates und Berufliches besser trennen

Haben Sie eine Verbindung mit Geschäftspartnern auf Social Media-Plattformen hergestellt, richten Sie Ihre Online-Kommunikation nach den gleichen Regeln aus, die auch in der Realität gang und gäbe sind: Ab 20 Uhr und am Wochenende sollten Sie von Anfragen absehen und Vertraulichkeiten generell vermeiden. 

Kontakte, die Sie im Alltag siezen, sollten im Netzwerk nicht plötzlich mit dem Vornamen angesprochen werden. Prüfen Sie außerdem die Inhalte, die Sie selber einstellen: Akquise- oder Werbeinhalte bitte nur wohl dosiert versenden. Auch automatische Posts aus Spielen und Anwendungen haben in der Geschäftskommunikation keinen Platz. Konzentrieren Sie sich lieber auf themenrelevante und interessante Informationen, und bleiben Sie auch bei unangenehmen Beiträgen anderer stets freundlich und humorvoll. 

FAIRRANK Blog-Team