Ein weiteres Plus(+) im Online-Marketing: Google testet +Post Ads

© style-photography.de - Fotolia.com

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google sein soziales Netzwerk Google+ auch als Online-Werbemedium nutzt. Google+ bietet – bisher noch in der Beta-Phase und für nur wenige Firmen – in Zukunft eine Möglichkeit, Google+-Beiträge (+Post) von Unternehmen als AdWords-Anzeige im Rahmen des Display Netzwerk zu bewerben. Dies bedeutet eine neue interaktive Werbemöglichkeit für Marken und Firmen. Auf einer eignen Landingpage zeigt Google in einem Video am Beispiel von Toyota, wie die +Post Ads funktionieren. Zudem können interessierte Unternehmen sich hier um eine Freischaltung eines Beta-Accounts bewerben.

Die eigenen, öffentlichen Google+-Beiträge können auf externen Web-Seiten innerhalb des Google Display-Netzwerks (z.B. spiegel.de oder BILD.de)  auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten und schließlich übertragen werden. Besonders schick ist, dass sich Beiträge wie auf der Google+-Seite mit einem Interaktionsfeld aufklappen lassen. Ein absolutes Novum ist, dass Google diese +Posts um ein Kommentarsystem erweitert hat, d.h. Verbraucher können direkt auf Postings durch das +1sen, Teilen und Kommentieren reagieren oder direkt mit der Marke kommunizieren.

So findet sich der Nutzen nicht nur in der Verbindung von Online-Werbemaßnahmen und des sozialen Netzwerks, sondern auch und vor allem in der erhöhten Reichweite der Google+-Beiträge. Denn im Gegensatz zu den bereits bekannten Facebook-Anzeigen, die nur innerhalb der Facebook-Seite ausgespielt werden, nutzt Google alle im Google Display-Netzwerk angeschlossenen Seiten.

In einem Google+-Post von  Eran Arkin, Produktmanager bei Google, steht, dass die derzeitige Beta-Phase mit den Test-Advertisern Toyota, RITZ Crackers und Cadbury bereits eine um 50 % stärkere Interaktionsrate im Vergleich zur herkömmlichen Bannerwerbung aufweist.

Wir dürfen also gespannt darauf sein, wie sich dieses Format in Zukunft durchsetzen und entwickeln wird. Zumindest wird das Netzwerk Google+ auch weiterhin werbefrei sein, ein Umstand, der das Soziale Netzwerk noch angenehm von Formaten wie Twitter oder Facebook abhebt.

 

Thomas Urbach

 
Thomas Urbach
Senior SEA Manager
Thomas Urbach arbeitet als Senior SEA Manager bei der FAIRRANK GmbH.