Heißen Sie Ihre Facebook-Fans willkommen!

Eine Facebook Fanseite gehört längst zum guten Ton. Besucher Ihrer Fanseite freuen sich aber noch mehr, wenn sie auch höflich und freundlich begrüßt werden. Das geht mit einem eigens angelegten iFrame-Tab, über den Sie eine völlig individuell gestaltete Willkommensseite einspielen können.

Mit einer Willkommensseite bereiten Sie zukünftigen Facebook-Fans einen gebührenden Empfang.

Erst im Februar gab es die offizielle Ankündigung von Facebook, dass ab sofort iFrame für alle Anwendungen eingesetzt wird. Der bisherige Standard FBML soll auslaufen. Beide bieten Unternehmen die Möglichkeit, eigene Inhalte in die Fanseite zu integrieren. Und das ohne gestalterisch auf das Facebook-Framework angewiesen zu sein. Besonders beliebt sind die Willkommensseiten: Statt der Pinnwand sehen Besucher als erstes diese von Ihnen gestaltete Seite. Das gilt sowohl für externe Zugriffe, als auch für eingeloggte Mitglieder.

Willkommensseite: Mehr Platz für’s Branding

Der Vorteil einer Willkommensseite liegt zunächst im Branding, d.h. Sie können Ihre Besucher in Ihrem Corporate Design oder dem Look ihrer Website begrüßen. Auch Produkte lassen sich durch eine entsprechende visuelle Aufbereitung emotionaler darstellen, als in den Facebook Posts oder Fotoalben. Außerdem haben Sie Platz für redaktionelle Inhalte. Facebook-Mitglieder, die noch nicht Fan Ihrer Seite sind, möchten beispielsweise wissen, warum sie Fan werden sollen. Wenn Sie also besondere Aktionen oder Services auf Facebook anbieten, können sie diese auf der Willkommensseite präsentieren.

Wichtig ist auch der so genannte Call-to-Action, eine Handlungsaufforderung. Studien zeigen deutlich, dass Marketingmaßnahmen, in denen die erwünschte Handlung deutlich formuliert wird, bessere Ergebnisse erzielen. Fordern Sie Ihre Besucher daher ruhig auf, den „Gefällt mir“-Button zu klicken. Manche Unternehmen integrieren auf die Willkommensseite sogar einen Pfeil, der auf den alles entscheidenden Button zeigt. Allzu bescheiden müssen Sie auf der Willkommensseite also nicht sein.

FAIRRANK Blog-Team