Ist SEO noch gleich SEO?

Suchmaschinenoptimierung
© John Smith – Fotolia.com

Veränderungen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung verändert seit jeher ihr Gesicht. Und wird immer vielfältiger.

Die Platzierung einer Website war früher mal ein Wert, der von Flensburg bis zum Bodensee galt. Wer im Norden Deutschlands einen Suchbegriff eintippte, erhielt dieselben Treffer, wie jemand, der am Starnberger See online ging und nach demselben Begriff suchte. Das ist seit einiger Zeit nicht mehr so. Die Nähe des Suchenden zum Unternehmenssitz, aber auch das eigene Suchverhalten spielen eine immer stärker werdende Rolle.

Unabhängig von der Regionalisierung werden die Suchergebnisse bei Google seit einiger Zeit auch personalisiert, wenn man mit seinem Google-Nutzerkonto angemeldet ist. Eine häufige Folge: googelt man ein paar Mal nach seiner eigenen Website, erscheint diese bei zukünftigen Suchanfragen in der Trefferliste weiter oben.

Das kann aus SEO-Sicht zur irrigen Annahme führen, dass die eigene Website sehr gut platziert sei – doch Vorsicht, einem anderen Suchenden werden aufgrund seiner anderen Suchpräferenzen womöglich vollkommen andere Suchergebnisse angezeigt.

Wie erhalte ich nicht-personalisierte Suchergebnisse?

Wenn Sie Wert auf nicht-personalisierte Suchergebnisse legen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie während der Suche nicht mit Ihrem Google-Konto angemeldet sind. Auch sollten Sie Ihre Cookies löschen, bevor Sie beginnen. Als "Cookies" werden kleine Textdateien bezeichnet, in denen Ihr Webbrowser auf Ihrem Computer bzw. Gerät Website-Einstellungen abspeichert und diese beim nächsten Besuch dieser Website wieder lädt, so auch bei Google. Cookies können Sie über die Einstellungen Ihres Webbrowsers löschen (häufig zu finden unter Punkten wie "Datenschutz" oder "Privatsphäre").

Was bedeutet das für SEO?

Wer eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung für die Auffindbarkeit seiner Website durchführen möchte, muss heute eine viel höhere Zahl an Faktoren berücksichtigen, als es früher der Fall war. Es ist nicht mehr allein ausreichend, die wichtigsten Begriffe in seinen Texten, Produktbeschreibungen etc. unterzubringen. Eine präzise Ausrichtung auf die eigene Zielgruppe und, falls zutreffend, die regionale Ausrichtung sind Faktoren, die keinesfalls außer Acht gelassen werden sollten. Damit, sowie mit einer guten Usability und echtem Mehrwert, wird die Verweildauer von Besuchern auf der Website erhöht. Diese wird von Google mittlerweile ebenfalls berücksichtigt. Auch stellen ein Google MyBusiness-Eintrag sowie die Präsenz in sozialen Netzwerken sinnvolle Bausteine auf dem Weg zu guten Platzierungen dar. Mit den zuvor genannten Maßnahmen erhöhen Sie Ihre Chancen, auch in Zeiten der personalisierten Suche weiterhin sichtbar zu sein.


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.