Christian Solmecke zu „SEO und Recht“ in: „Suchmaschinenoptimierung“ von Sebastian Erlhofer

SEO Recht
© by-studio - Fotolia.com

Ende April erschien die 7. Auflage des in Fachkreisen bereits als Standardwerk etablierten Handbuches „Suchmaschinenoptimierung“ von Sebastian Erlhofer. Insbesondere Einsteiger und Fortgeschrittene erhalten hier alle wichtigen Informationen zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Relevante Begriffe und Konzepte wie Keyword-Recherche, Onpage-Optimierung oder Methoden des Linkbuildings werden für jeden leicht verständlich erklärt. Die Neuauflage des Buches wurde an einigen Stellen aktualisiert und enthält darüber hinaus das zusätzliche Kapitel SEO und Recht vom bekannten Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke. Dieses beschäftigt sich mit den Besonderheiten, die bei einem Vertragsabschluss zwischen dem Internetauftritt-Betreiber und dem Suchmaschinenoptimierer auftreten können.

Suchmaschinenoptimierung Recht
Rechtsanwalt Christian Solmecke

Da es bereits Schwierigkeiten bereiten kann, die richtige Vertragsart zu finden, steigt der Medienrechtsexperte mit einer kurzen Unterscheidung zwischen den beiden möglichen Vertragsarten, Werkvertrag und Dienstvertrag, in das Kapitel ein. Darüber hinaus sollte klar definiert werden, welche Regelungen hinsichtlich des Leistungsumfangs zu treffen sind. In diesem Zusammenhang sind die Hauptleistungspflichten, die Vertragsdauer, die (nicht) einzusetzenden Mittel zur Erfüllung der Vertragspflichten, die Gestaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Haftungsbeschränkungen sowie die Kündigungsrechte als wichtige Bestandteile zu definieren. Dadurch können Unsicherheiten und Streitigkeiten im Nachhinein ausgeschlossen werden.

Neben marken- und wettbewerbsrechtlichen Aspekten geht Christian Solmecke auch auf das Urheberrecht ein. Im Zusammenhang mit der Suchmaschinenoptimierung spielt dieses an zwei Stellen eine wichtige Rolle: zum einen bei der Optimierung selbst (z.B. bei der Konzeption der Seitenstruktur) und zum anderen bei der Verwendung von Inhalten Dritter (z.B. Texte oder Bilder). Im Unterkapitel „Datenschutz“ wird dem Leser unter anderem erklärt, wie er Google Analytics datenschutzkonform in die Website integriert und was bei der Erstellung eines Impressums zu beachten ist.

Im letzten Teil des Beitrags behandelt Solmecke nochmal explizit das Thema Haftung des Website-Betreibers. Der zentrale Aspekt ist hier, wie für Links, Negativ-SEO und fremde Inhalte wie z.B. Kommentare gehaftet wird.

Fazit:

Da das Thema Suchmaschinenoptimierung sehr komplex ist und die geltenden deutschen Gesetze nicht immer ganz leicht zu verstehen sind, empfiehlt es sich definitiv, einen Blick in dieses Buch zu werfen. Christian Solmecke fasst kurz und prägnant die wichtigsten Aspekte zusammen und fügt sein Kapitel mit einer leicht verständlichen Schreibweise perfekt in den Rest des Buches ein. Um einen Vorgeschmack auf das Buch zu erhalten, können Sie eine kostenlose Leseprobe herunterladen. Das Kapitel „SEO und Recht“ ist darin bereits vollständig enthalten.
 

Hier geht’s zur Leseprobe



Jessica Gerner