Welche Suchmaschine ist aus SEO-Sicht am wichtigsten?

SEO
© Toby Lord - Fotolia.com

Für den Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es immer hilfreich zu wissen, wie sich der Marktanteil und die Funktionsweise der einzelnen Suchmaschinen entwickeln. Zwar werden Websites in Deutschland größtenteils auf die Google-Suche optimiert, allerdings ist es trotzdem ratsam, auch die Beliebtheit der anderen Suchmaschinen nicht aus den Augen zu verlieren.

Das Ranking

Laut der aktuellen Statistik von SEO-United ist die unangefochtene Nummer Eins auf dem deutschen Markt die amerikanische Suchmaschine Google mit 95,13 %. Gestärkt wird das Ranking von Google durch zahlreiche Partner wie WEB.de, GMX und T-Online. Diese greifen in Ihrer Suchfunktion auf die Ergebnisse von Google zurück („Suchen mit Google“). Erst kürzlich machte Google durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes Schlagzeilen. Die Suchmaschine wurde im Mai dazu verpflichtet in bestimmten Fällen auf Antrag personenbezogene Informationen zu löschen.

Mit 1,82 % auf Platz Zwei der erfolgreichsten Suchmaschinen in Deutschland ist das Microsoft-Produkt Bing.  Dass der Marktanteil noch recht gering ist könnte unter anderem daran liegen, dass die deutsche Version weitaus weniger Funktionen bietet als die amerikanische. Durch eine Kooperation mit Yahoo! (1,50 %) möchte man Google aber zumindest ein paar Marktanteile streitig machen. Bing ist ins Zentrum des Interesses gerückt, als Spekulationen über eine kostenlose Windows 8.1 Version mit Bing laut wurden. Diese wird es Insider-Angaben zufolge jedoch voraussichtlich nur für PC-Hersteller geben, damit diese preiswertere Computer anbieten können.

Den dritten Platz im Suchmaschinen-Ranking belegt mit 1,50 % Yahoo!. Mit über 700 Millionen Nutzern gehört Yahoo! sowohl weltweit als auch in Deutschland zu den erfolgreichsten Internetportalen. Neben der Kooperation mit Microsoft zur Integration der Bing-Suchergebnisse bietet das Portal viele Services wie Nachrichten, Freemail oder den Bilderdienst Flickr.

Auf den nachfolgenden Plätzen finden sich die Google-Partner T-Online (0,78 %), AOL (0,13 %), Conduit (0,09 %), WEB.de (0,06 %) und gmx.net (0,03 %). Die einzige Ausnahme bildet Ask (0,2 %) auf Platz fünf. Als eigenständige Suchmaschine gehörte Ask.de zu den größten in den USA. Mittlerweile ist Ask.de jedoch ein Internetportal, das nur noch passende Antworten aus einem festen Frage-Antwort-Katalog generiert. In Deutschland verzeichnet die Website vermehrt sinkende Nutzerzahlen.

Im Folgenden finden Sie das Ranking zur besseren Übersicht nochmals im Tabellenformat:

Suchmaschine   Juni 2014   Mai 2014   April 2014
Google95,13 %94,69 %94,61 %
Bing1,82 %2,29 %2,42 %
Yahoo1,50 %1,37 %1,25 %
T-Online0,78 %0,76 %0,76 %
Ask.com0,20 %0,24 %0,27 %
AOL Suche0,13 %0,13 %0,14 %
Conduit0,09 %0,11 %0,13 %
Web.de0,06 %0,06 %0,07 %
Gmx.net0,03 %0,03 %0,04 %
Search.com0,02 %0,02 %0,01 %

Quelle: SEO-United
 

Fazit

Der Trend in Deutschland geht ganz klar zu Google. Trotzdem sollte man auch die anderen Suchmaschinen nicht außer Acht lassen. Wer Suchmaschinenoptimierung für den internationalen Markt betreibt, sollte definitiv auch eine Optimierung für die chinesische Suchmaschine Baidu (Platz 2), den russischen Anbieter Yandex sowie für Yahoo und Bing (Platz 3+4) in Betracht ziehen.

 

Jessica Gerner