Weltweit wachsen und neue Märkte erschließen

Weltweit wachsen und neue Märkte erschließen
© Tiberius Gracchus – Fotolia.com

Vor kurzem hat Google von der breiten Öffentlichkeit quasi unbemerkt ein interessantes Onlineangebot freigegeben, das sich an Unternehmen richtet, die ihre Produkte und Dienstleistungen online verkaufen: Weltweitwachsen.de.

Eine Expansion sollte gut geplant sein

Nicht wenige Unternehmen beschränken ihre Tätigkeiten auf das Land oder die Region, in der sich ihr Sitz befindet. Auch Sprachräume können unternehmerische Grenzen darstellen, wie beispielsweise der deutschsprachige D/A/CH-Raum. Produkte und Dienstleistungen darüberhinausgehend anzubieten ist nicht selten mit großem Aufwand verbunden, beispielsweise durch notwendige Übersetzungen oder eine Lokalisierung. Dabei kann es sich für Unternehmen lohnen, international zu expandieren. Um das herauszufinden, hat Google dieses neue Angebot entwickelt.

Fairrank-Mitarbeiterin Grit Neumann hat kürzlich im Rahmen der Google-Veranstaltung „Digital Workshop“ in Dresden und Leipzig hierüber referiert. Durch die Eingabe eines Suchbegriffs, nehmen wir als Beispiel „Förderbänder“, wird dessen Suchvolumen in zahlreichen Ländern der Erde ermittelt. Hierfür wird der jeweilige Begriff automatisch in die jeweilige Landessprache übersetzt. Daneben werden zu jedem Land weitere Daten aufgeführt, wie dessen Bruttoinlandsprodukt, Informationen zur Bevölkerung und Landessprache sowie zur Verbreitung von Breitband-Internetanschlüssen oder bevorzugten Zahlungsarten bei Online-Käufen. Auch werden AdWords-Gebotspreise ermittelt.

Vorteile durch Suchmaschinenwerbung

Insbesondere für Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen online anbieten, ist diese Website interessant. Mit wenigen Tastatureingaben und Mausklicks gewinnt man einen ersten Eindruck von einem potentiellen Export-Markt und kann vorab grob abschätzen, ob es lohnenswert wäre, diesen Markt ins Visier zu nehmen.

Doch wie kann man in einem fremden Land unternehmerisch Fuß fassen? Was früher schwierig und langwierig war, ist seit einigen Jahren dank Google AdWords einfacher geworden. Eine umfassende Recherche des Wettbewerbs, eventuell bestehender Marken, Patente sowie etwaiger gesetzlicher Regularien in dem zukünftigen Exportland wird hierdurch keineswegs hinfällig, doch wird die spätere Vermarktung von Produkten stark vereinfacht. Anstatt wie früher erst in dem neuen Zielland mühsam Kontakte knüpfen und einen Vertrieb aufbauen zu müssen, lässt sich heute bereits durch die Schaltung von Suchmaschinenwerbung Aufmerksamkeit erzielen. So lässt sich insbesondere zu Beginn der Expansion das Kostenrisiko erheblich reduzieren.


Jochen Moschko

 
Jochen Moschko
SEO & QS-Manager
Jochen Moschko arbeitet in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Qualitätssicherung bei der FAIRRANK GmbH.