Google goes Real World

Google geoes Real World
© Christos Georghiou - Fotolia.com
Kategorie: Blog

Der Suchmaschinengigant wagt nach Aussagen von 9to5Google noch in diesem Jahr den Schritt raus aus dem Internet, rein in eigene Flaggschiff-Läden. Mit diesen Retail Stores möchte Google in (zuerst) amerikanischen Ballungsgebieten Interessenten die Möglichkeit bieten, Chromebooks und auch neue Android-Smartphones vor einem Kauf in einem eigenen Markenshop – ähnlich wie Apple - praktisch zu testen.

Doch was bewegte Google zu diesem Schritt? Ein entscheidender Punkt ist wohl die Ankündigung für Google Glass, dem mit Spannung erwarteten Brillencomputer. So geht Google davon aus, dass es unverzichtbar für eine erfolgreiche Markteinführung sei, Kaufinteressierten ein Erproben der Google Glass zu ermöglichen.

Mit dem Brillencomputer will Google die breite Masse erreichen, weniger technikaffine Kunden lassen sich mit einem direkten Vor-Ort-Testen leichter zum Kauf überzeugen. Natürlich werden auch weitere Innovationen des Unternehmens in diesen Flagg-Schiff-Läden vorgestellt.

Es gibt bereits in einigen Elektronikmärkten wie zum Beispiel bei Best-Buy und PC World in den USA kleine Chrome-Mini-Stores, in denen geschulte Mitarbeiter die Notebooks mit Chrome OS vorstellen. Hierbei greift das Store-in-Store-Konzept, bei dem der Verkauf der Google-Produkte über die jeweilig beteiligte Filiale realisiert wird. Bleibt abzuwarten, wann Google auch in Europa beginnt, eigene Flaggschiff-Läden aufzubauen.