Google Trusted Shops – Mehr Sicherheit für Kunden?

Am 13. Februar ist es soweit: aus der Google Produktsuche wird Google Shopping. Aus kostenlos wird bezahlpflichtig. Doch wie soll ein Kunde sich noch zurechtfinden bei der Vielzahl an Onlineshops im WWW? Natürlich hat auch dafür Google etwas in seinem Feature-Geschäftsideen-Kistchen. Bereits im vergangenen Sommer wurde Google Trusted Shops in den USA eingeführt.

Quelle: google.com

 

Google Trusted Shops (GTS) soll Kunden helfen, sich für den richtigen Shop für ihre Einkäufe zu entscheiden. Dabei basiert die Bewertung von GTS auf Punkten wie zum Beispiel „Wie verlässlich ist der Shop hinsichtlich der Versanddauer?“ oder „Wie gestaltet sich der Kundenservice des Shops?“ oder „Können angegebene Lieferzeiten zu einem angemessenen Prozentsatz eingehalten werden?“.
 

 

Besonders interessant ist der Google Käuferschutz von bis zu $1.000, der greift, wenn bestimmte Probleme bei einem Kauf von einem GTS-gelabelten Shop auftreten. Wobei dieser Google Schutz keine Produktgarantie oder gar Produktversicherung ist.

Natürlich gibt es schon einige Bewertungsportale und Gütesiegel (ekomi, Trustshops), doch könnte Google Trusted Shop ihnen leicht den Rang ablaufen. Google erfährt in unserer Gesellschaft stetig eine wachsende Akzeptanz, dies könnte auch diesen Dienst des Suchmaschinengiganten pushen.

Bleibt abzuwarten, ob Google zum Start von Google Shopping in Deutschland auch gleich Google Trusted Shops launcht. 

Google-Video zu GTS

Ina Tarantina