Buchtipp: „Social Media Marketing & Recht“ von Thomas Schwenke

Thomas Schwenke ist kein unbeschriebenes Blatt: Er zählt zu den bekanntesten Social Media-Anwälten Deutschlands, ist regelmäßig im TV und Radio als Interviewpartner gefragt und vermittelt sein Wissen auf Konferenzen und Barcamps. Sein Buch „Social Media Marketing & Recht“ gehört mittlerweile zu den Standardwerken in diesem Bereich.

„Social Media Marketing & Recht“ von Thomas Schwenke

Das Internet ist kein rechtfreier Raum. Und so gelten auch in Sozialen Netzwerken gesetzliche Regelungen, deren Verstöße empfindliche Geldbußen ergeben können. Ob nun eine Unternehmensseite bei Facebook oder Google+, ein Twitter-Account oder sogar das eigene Weblog, es gibt viele Möglichkeiten, Dienstleistungen, Marken und Produkte mittels Social Media Marketing präsenter zu positionieren. Schwenkes Buch zeigt deutlich anhand zahlreicher Beispiele wie teure Abmahnungen und Rechtsverstöße vermieden werden können.

In zehn Kapiteln werden u.a. die rechtlichen Anforderungen beim Social Media-Marketing, die korrekte Verwendung von Bildern, Videos und Texten und Datenschutz behandelt. Dabei beantwortet das Buch Fragen wie:
 

  • Wann dürfen Sie fremde Marken abbilden und wie schützen Sie Ihre eigene Marke?
  • Was geben Gesetze und die Regeln der Anbieter in Bezug auf Gewinnspiele und Direktmarketing vor?
  • Was ist erlaubt beim Nutzertracking und Empfehlungsschaltflächen?
  • Was können Sie tun, wenn Sie selbst eine Abmahnung erhalten?
  • Wie richten Sie Ihre Social Media-Präsenzen inklusive Impressum und Datenschutzhinweisen richtig ein?


Auf mehr als 500 Seiten erhält der Leser viele hilfreiche Tipps und Verweise auf Webseiten bzw. Urteile. Abgerundet wird durch Checklisten und Mustertexte, die in keiner Kommunikationsabteilung fehlen sollten.

Fazit: Das Buch ist ein absolutes Muss für jedes Unternehmen, das sich im Internet präsentiert. Ob Äußerungsrecht, Markenrecht, Persönlichkeitsrecht oder der Umgang mit Abmahnungen – Thomas Schwenke spannt den Bogen thematisch weit und verliert sich dennoch nicht trögen Rechtstexten.

Hier erhältlich.

Ina Tarantina