Buchtipp: „Rufmord im Internet“ von Christian Scherg

Der gute Ruf einer Person oder eines Unternehmens war schon von jeher ausschlaggebend für das Wahrnehmen in unserer Gesellschaft. Er verliert auch in der heutigen schnelllebigen Zeit nicht an Bedeutung.

Untertitel

Doch mit dem Zeitalter des Internets wurden nicht nur weitere Möglichkeiten der Kommunikation und Wirtschaft gegeben, sondern auch weitere Kanäle, um ein aus dem Off-Leben bekanntes Phänomen weiter zu transportieren: Mobbing / Rufmord. Ist es schon schwierig im normalen Leben den guten Ruf, nach einer Attacke auf das eigene Unternehmen oder die eigene Person wiederherzustellen, gestaltet es sich bei einer Attacke im Internet weitaus schwieriger.

Das Buch des Gründers der Revolvermänner GmbH zeigt anhand zahlreicher Fallbeispiele, das Rufmord im Internet bzw. Cypermobbing keine harmlose Spielerei ist. Dabei taucht Christian Scherg in seinen Ausführungen tief in die Strukturen des vorgestellten Angriffs ein, zeichnet mögliche Fehler und potenzielle Lösungen auf.

 Zudem gibt das Buch Tipps mit dem richtigen Umgang in einer solchen Situation:

  • Wie löscht man korrekt diffamierende Einträge im Internet?
  • Wie setzt man Online-PR in einem solchen Fall am effektivsten ein?
  • Wie reagiert man auf negative Informationen, Kommentare oder Webbeiträge?
  • Wie setzt man Suchmaschinenoptimierung am effektivsten ein?

Christian Scherg beschreibt sowohl positive Beispiele für Online Reputationsmanagement als auch Fälle, bei denen die Betroffenen auch nach Jahren noch unter den Angriffen leiden, denn das Internet vergisst nie! Wer kennt nicht, das StarWarsKid und seine legendäre Interpretation von Darth Vader? Ein sorgsamer Umgang mit Daten zur eigenen Person oder offener Umgang mit der Kritik, die einem Unternehmen entgegengebracht wird, ist unerlässlich. Und meist ist eine ausgeklügelte Online Reputation das einzige Mittel, das Unternehmen und Privatpersonen nützt, denn eine rein juristische Gegenwehr ist häufig wirkungslos. Positiv unterstützend wirkt dabei eine Suchmaschinenoptimierung, mittels der es z. B. möglich ist, das Unternehmen positiver in den Suchergebnissen zu positionieren.

Fazit: Das Buch richtet sich an alle Personen, die sich im Internet bewegen. Christian Scherg hat es geschafft, kurzweilig, praxisorientiert und spannend über Online Reputation, PR-Instrumente wie eine Facebookseite und Cypermobbing zu schreiben. Ein Glossar am Ende des Buches lässt auch Neueinsteiger in die Thematik nicht allein. So ist dieses Buch (fast) kein Sachbuch und wird auch in den kommenden Jahren nicht an Aktualität verlieren.

Zu bestellen über amazon.