Twitter erweitert Werbemöglichkeiten

Blieb Twitter in den vergangenen Jahren noch werbefrei, stockt das Unternehmen erneut die Werbemöglichkeiten auf. Nach den „promoted tweets“ können Unternehmen nun auch „targeted tweets“ nutzen, um ihre Werbebotschaften an die Twittergemeinde zu bringen.

© Anna - Fotolia.com

Bereits in der letzten Woche kündigte Twitter auf seinem Advertising-Blog das neue Feature an. Ähnlich wie bei den Werbeanzeigen bei Facebook können die „targeted tweets“ fokussiert für bestimmte Nutzer geschaltet werden. Zur Auswahl steht u.a. Land oder Stadt des Nutzers oder welcher Smartphone-Hersteller genutzt wird. Mit diesen Angaben kann ein Unternehmen bei einer regional bezogenen Produkteinführung gezielt Werbebotschaften senden.

Für Unternehmen besteht so die Möglichkeit, mit präziseren Anzeigen, für die sie insgesamt weniger Marketing-Budget ausgeben, exakt die Personen anzusprechen, für die diese Werbung relevant wäre. Twitter nutzt für dafür die gespeicherten Merkmale seiner Nutzer und wird mit diesem weiteren Feature (nach den Hashtag-Seiten) ein Online-Marketing-Kanal, der sich nicht nur an große Unternehmen richtet.

Erste Tests mit den „targeted tweets“ realisierte Twitter mit Coca Cola, der Washington Post, British Airways und Wendys. Letztendlich ist das neue Werbe-Feature eine konsequente Weiterentwicklung der „promoted tweets“. Fürchten manche Twitterer nun die Bombardierung durch Werbung, hoffen andere auf eine Reduzierung dieser, da nun gezieltere Werbeplatzierungen möglich sind.