Mobile Werbung auf dem Vormarsch

Kaum ein Haushalt ist heutzutage noch ohne Smartphone oder Tablet. So ist es nicht verwunderlich, dass auch der Werbemarkt auf diese  Entwicklung entsprechend reagiert.

© iQoncept - Fotolia.com

Nach einer aktuellen Studie des Interactive Advertising Bureau interagiert knapp die Hälfte der Besitzer von Tablets mindestens 1-mal pro Woche mit Anzeigen, die ihnen auf ihrem mobilen Gerät präsentiert werden. Satte 47 Prozent der Tablet-Besitzer reagieren also auf eingeblendete Werbebotschaften, sofern sie ansprechend gestaltet sind. Die Smartphone-Nutzer sind mit 25 Prozent nicht so begeisterungsfähig. Dennoch liegen sie damit deutlich über "normalen Computernutzern", die kaum mit Werbung auf Webseiten interagieren.

Werbung ist nicht gleich Werbung

Für Unternehmen bedeutet dies, dass Marketingstrategien den entsprechenden Kanälen angepasst werden müssen. Eine Strategie für alle Kanäle ist nicht mehr zeitgemäß. Vor allem sollte mobile Werbung verstärkt in den Fokus rücken: Drei Viertel der befragten Smartphone-Besitzer gaben an, dass sie kaum einen Schritt ohne ihr Smartphone gehen.

Abhängig von der Tageszeit ist auch die Nutzung von mobilen Geräten. Während am Morgen 19 Prozent ihre Mobilität nutzen, um in sozialen Netzwerken zu interagieren, dienen Smartphones bei 28 Prozent der Befragten in der Mittagszeit dazu, Medien (Videos, Zeitungsapps) abzurufen. Abends verschmelzen zur „Primetime“ soziale Netzwerke und Medien zur Unterhaltungsalternative von Smartphone- und Tablet-Besitzern.

Werbung via Facebook

Wie „mächtig“ der mobile Werbemarkt sein kann, zeigt eine weitere Studie zum Thema "Werbung auf Facebook" des Social Media-Dienstleisters TGB in Zusammenarbeit mit der Universität von Cambridge. Der „Global Facebook Advertising Report 2012 Q2 2012“ umfasst Daten aus 190 verschiedenen Ländern von 276 Kunden für das zweite Quartal in 2012 und beschäftigt sich mit den Resultaten von Facebook Werbung. Hier hat sich insbesondere nach der Einführung von Anzeigen für mobile Geräte einiges getan.

Im internationalen Durchschnitt stieg die „Click Through Rate“ (CTR) bei Facebook Werbung um 11 Prozent. Den größten Zuwachs verzeichnete Deutschland mit einem Anstieg um 44 Prozent. Grund hierfür ist laut der Studie unter anderem die Einführung der mobilen Facebook Anzeigen. Diese erfreuen sich einer hohen Beliebtheit auf Smartphones und sind im Konkurrenzvergleich für Nutzer 4x ansprechender als Twitter Anzeigen, gemessen an der CTR.