Neue Werbeformate auf Facebook

Mit den neuen Werbeformaten auf Facebook wachsen Werbung und soziales Netzwerk noch enger zusammen. Unternehmen profitieren von einer größeren Reichweite und User können mithilfe des „Like“-Buttons und der Kommentar-Leiste über die Anzeigen kommunizieren.

© venimo - Fotolia.com

Darüber hinaus werden Freunde angezeigt, denen die beworbenen Inhalte gefallen. In Zahlen bedeutet dies: Erhöhung der Nutzer-Aktivität um 40 %, der Wiedererkennungswert wird um 80 % und die Fan-Rate 16 % gesteigert. (Quelle: http://www.insidefacebook.com) Auch die Kauf- bzw. Nutzungs-Absicht für ein Produkt oder eine Dienstleistung wird signifikant gesteigert. 

Posts als Grundlage für Ads

Zukünftig lässt sich alles zu einer Premium Page Post Ad verarbeiten, was von einem Unternehmen via Post veröffentlicht wird. Die Anzeigen werden also aus den Mitteilungen auf der Seite generiert. Die Möglichkeiten der Posts sind verschieden: ein Status-Update oder ein Post mit Fotos, Videos oder einem Link kann ebenso erstellt werden wie ein Post mit Umfragen oder Informationen zu einem Event. Daraus kann der Anwender eine Anzeige erstellen, die sich an Fans oder eben auch an Nicht-Fans richten kann. Um die User vor Spam zu schützen, darf laut Facebook nicht mehr als ein Post pro Tag in eine Anzeige umgewandelt werden. (Quelle: http://www.yourfans.de)

Die Form der Anzeige ist abhängig davon, welche Art der Inhalt ist. Je nachdem, ob man z. B. ein Foto, ein Video oder einen Link postet, entsteht eine entsprechende Premium Page Post Ad. Möglich sind ein Photo Page Post oder einem Video Page Post mit 90 Zeichen; beide sind selbstverständlich mit entsprechenden Thumbnails versehen. Ähnlich sind der Event Page Post und der Link Page Post ausgestattet. Noch mehr Möglichkeiten zur Interaktion bietet der Question Page Post: Auf diesem kann der User an einer Umfrage teilnehmen, die vier Antworten oder drei Antworten und einen “Mehr”-Button anzeigt. Zu guter Letzt gibt es noch den Status Post, der mit bis zu 250 Zeichen und ohne zusätzliche Medien auskommt. (Quelle: http://www.scribd.com)

Der User macht die Reichweite

Auch bei den Premium Ads lässt sich festhalten, dass die Verbreitung eines Inhalts immer noch von den Nutzern abhängt. Durch die automatische Anzeige von Fans in den Ads werden Freunde miteinbezogen und können direkt via „like“-Button oder Kommentar-Leiste interagieren. Mithilfe der Premium Anzeigen und einer geschickten Kombination aus eigener, kommerzieller und Fan-Kommunikation können Unternehmen ihren Marketing-Erfolg auf Facebook in größerem Maße beeinflussen. Facebook Ads sind ein Marketingmittel, das nicht zu unterschätzen ist.