Twittern mit Google+

Jedes neue Social-Media-Profil ist ein neuer Zeitfresser – das gilt auch für Google+. Für die Verbindung zum Mikro-Blogging-Dienst Twitter stehen glücklicherweise schon einige Tools zur Verfügung, über die man Posts auf beiden Netzwerken gleichzeitig schalten und ein wenig Zeit sparen kann.

Netzwerke zu verbinden spart viel Zeit im Social Media Alltag.

Der Dienst manageflitter stellt bereits eine recht stabile Verbindung zwischen Google+ und Twitter her. Dafür muss man zunächst das Google+-Profil angeben, indem man den Link auf das eigene Profil einkopiert. Danach erteilt man die Freigabe auf das Twitter-Konto. Die Twitter-Freigabe läuft über Twitters Authentifizierungs-Tool OAuth und ist damit recht sicher, da manageflitter keinen Zugriff auf die Login-Daten erhält.

Sind beide Konten bei manageflitter hinterlegt, sollten beide Konten miteinander verknüpft sein und alle Google+-Posts automatisch auch als Tweet erscheinen. Allerdings kann es durchaus bis zu einer Stunde dauern, bis der Dienst tatsächlich seine Arbeit aufnimmt.

Google+: Twittern dank Plug-In

Eine Alternative wären Browsererweiterungen bzw. sogenannte Plug-Ins. Das sind kleine Programme, die den Funktionsumfang des eigenen Browsers erweitern. Für Google+ gibt es da bereits einiges, allerdings meistens nur für den hauseigenen Browser Chrome. Das Plug-In Google+Tweet, das Google+ mit Twitter verknüpft, steht allerdings auch für den Internet Explorer und Firefox zur Verfügung. Einmal installiert erhält man einen Twitter-Button oben in der Hauptnavigation mit funktional vollwertigem Zugang zum Twitter-Account. Darüber lässt sich tweeten und weiterleiten.

Beide Möglichkeiten stellen allerdings nur eine einseitige Verbindung her – von Google+ zu Twitter. Das liegt daran, dass Google+ bisher die Schnittstelle, die für solche Verknüpfungen nötig ist, noch nicht komplett für Zugriffe freigegeben hat. Bisher dürfen externe Dienste, nur lesen, nicht schreiben.

  • andreas-wander.de

    Wußte gar nicht, dass das funktioniert. Probier ich gleich mal aus. Danke für den Hinweis.

    Andreas Wander, 27.01.2012, 11:01