Social Media Dashboards: Organisiert im Netzwerk-Alltag.

Wer Präsenzen in mehreren Netzwerken betreut, beispielsweise auf Twitter, YouTube und Facebook kommt leicht ins Schlingern. Dabei lassen sich die Profile mit sogenannten Social Media Dashboards effektiv und übersichtlich organisieren.

Hübsch aufgereiht: Social Media Dashboards bringen Ordnung ins Netzwerk-Chaos.

Social Media Dashboards sind Programme oder Webdienste, über die sich gleich mehrere Social Networks bedienen lassen. Ein Einloggen in das jeweilige Netzwerk ist dann gar nicht mehr notwendig; direkt aus dem Programm heraus lassen sich ganz bequem die wichtigsten Aktivitäten in allen Netzwerken erledigen. Mit einem Social Media Dashboard wird der eigene Rechner sozusagen zur Social Media-Schaltzentrale.

Die Social Media Dashboards bieten abgesehen von den Grundfunktionen teilweise noch erweiterte Möglichkeiten an. Beispielsweise lassen sich Tweets nicht nur verschicken, sondern mitunter terminieren oder fremdsprachige Tweets übersetzen. Diesen Service bietet beispielsweise TweetDeck. Mit dem kürzlich von Twitter Inc. erworbenen Programm lassen sich neben Twitter und Facebook auch MySpace, LinkedIn, Foursquare und Google Buzz aktualisieren.

Sehr beliebt ist auch HootSuite, das TweetDeck optisch sehr nahe kommt. Der größte Unterschied liegt in der Anwendungsart: HootSuite ist kein Programm, das man vom ei- genen Rechner aus bedient, sondern funktioniert webbasiert: Man loggt sich auf der HootSuite-Website ein und steuert die Profile vom Browser aus. Der Vorteil besteht darin, dass man mit HootSuite von überall Zugriff auf die Profile hat und nicht auf den eigenen Rechner angewiesen ist.

Das Schweizer Messer unter den Social Media Dashboards ist und bleibt jedoch Seesmic. Dank einer Palette an Plug-ins können Verknüpfungen zu fast jeder gängigen Social- Media-Plattform und sogar einigen neuen Anbietern hergestellt werden.
Blogs, E-Commerce- und News-Portale lassen sich ebenfalls in Seesmic integrieren.

Auch wenn man sich an die Bedienung der Social Media Dashboards zunächst etwas gewöhnen muss, lässt sich mit diesen Kommandozentralen im Marketing-Alltag deutlich effizienter arbeiten. Alle drei stehen übrigens in einer kostenlosen Variante zum Download bereit.