Texten für die Suchmaschinen

Suchmaschinen benutzen für das Ranking eine Vielzahl von Faktoren. Ob eine Website zu einem Suchbegriff als relevant eingestuft wird, hängt allerdings zu einem großen Teil davon ab, ob die Suchbegriffe auf der Website richtig platziert sind.

Für die Suchmaschinen müssen Keywords an den richtigen Stellen untergebracht werden.

Website-Texte sollten möglichst nicht weniger als 250 Wörter betragen, um von den Suchmaschinen als relevanter Content eingestuft zu werden. Mit regelmäßigen Updates machen Sie sich bei den Suchmaschinnen noch zusätzlich beliebt. Ihre Haupt-Keywords müssen möglichst in allen Texten verwendet werden. Auf Unterseiten können ergänzend weitere relevate Keywords untergebracht werden. Die richtigen Keywords finden Sie am besten mit dem Google Keyword Tool.

Achten Sie bei dem Einsatz von Keywords aber darauf, dass Sie es nicht übertreiben. Denn erscheint ein Keyword überproportional oft in einem Text, wertet Google das als Manipulationsversuch: Das so genannte Keyword-Spamming. Das kann sogar dazu führen, dass Ihre Website zu diesen Begriffen komplett gesperrt wird.

Wichtig: Keywords in der Seitenstruktur

Abgesehen von den Texten und Überschriften müssen die Keywords auch noch an verschiedenen anderen Stellen in der Seitenstruktur der Website untergebracht werden. Die sind häufig für die Besucher nicht von großer Bedeutung und manchmal noch nicht einmal sichtbar. Für die digitalen Adleraugen der Suchmaschinen sind sie dafür umso offen-sichtlicher.

Ganz wichtig ist der Title Tag. Dahinter verbirgt sich der Teil einer Website, den man als Titel einer Seite ganz oben im Browser-Fenster sieht. Gleichzeitig fungiert der Title Tag auch als Überschrift in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Hier sollten die wichtigsten Schlagwörter erscheinen. 

Auch für Bildmaterial lassen sich Keywords hinterlegen, in den sogenannten Alt Tags. Da Suchmaschinen Grafiken und Fotos nicht lesen können, sind diese Alternativtexte wichtig, um Bildmaterial einen Kontext zu geben. Abgesehen davon, dass sich darüber das Suchmaschinen-Ranking verbessern lässt, fließen die Bilder auch in die Bildersuchen der großen Suchmaschinenanbieter ein. Darüber wird mehr Traffic generiert, als man denkt.
 

FAIRRANK Blog-Team